ZIP und RAR: richtig entpacken

ZIP- und RAR-Dateien gehören zu den häufigsten und praktischsten Dateiformaten, mit denen wir beinahe täglich konfrontiert werden. Wir erklären Ihnen hier, wie Sie die Dateipakete auf den verschiedenen Plattformen entpacken.

So sind ZIP und RAR kein Problem.
Foto: Content Creation GmbH

ZIP und RAR unter Windows

Wer einen Windows-PC nutzt, hat mit ZIP- und RAR-Dateien keine Probleme (ZIP- und RAR-Files beinhalten komprimierte Daten, die für den Datentransfer sowie die Speicherung in ihrer Größe verringert wurden). Mit einem Rechtsklick auf den komprimierten Ordner können Sie die Option zum Entpacken auswählen. Danach bestimmen Sie, wohin die entpackten Dateien verschoben werden sollen. Mit einem Klick auf „OK“ ist das Datenpaket erfolgreich entpackt. Um RAR-Dateien zu entpacken, brauchen Sie etwas Hilfe: Die Programme „WinRAR“ oder „7-Zip“ sind die bekanntesten und beliebtesten Alternativen. Nachdem Sie diese Programme installiert haben, öffnen Sie die Dateien mit dieser Software.

So knacken Sie jede ZIP- und RAR-Datei.
Foto: D3Damon/iStock

ZIP und RAR auf dem Mac

Besitzer eines Macs kommen ebenfalls in den Genuss eines besonders simplen Entpackungs-Vorgangs für ZIP-Dateien: Mit einem einfachen Doppelklick werden die komprimierten Dateien auf Ihrem Mac wieder entpackt. Alternativ gibt es im App-Store besondere Software für das Entpacken von ZIP-Dateien (im App-Store einfach nach „ZIP“ suchen). Für RAR-Dateien braucht der Mac aber Unterstützung: Im App-Store finden Sie die App „The Unarchiver“, der mit ZIP (und anderen komprimierten Dateiformaten) umgehen kann – eine perfekte All-in-one-Lösung für Mac-User.

ZIP und RAR auf iOS und Android

Ein guter Teil unseres (Arbeits-)Lebens läuft mittlerweile über das Smartphone ab, daher wäre es natürlich nützlich, wenn wir auch hier ZIP-und RAR-Dateien entpacken können. Zum Glück gibt es Apps, die dabei helfen. Android-User greifen auf die App „RAR“ zurück. Das Programm ist ein Multitalent, das mit verschiedenen Datei-Typen umgehen kann. Nachdem Sie die App installiert haben, können Sie ZIP- und RAR-Files mit diesem Programm öffnen und entpacken. iOS-User können verpackte Dateien aus Mails oder „iMessage“ direkt entpacken, bei Dateien aus anderen Quellen geht das aber leider nicht. Hier hilft die App „iZip“: Wenn Sie diese öffnen, werden Ihnen alle entpackbaren Ordner auf Ihrem Smartphone angezeigt. Das Programm kann ebenso auf verschiedene Cloud-Dienste wie „Dropbox“ oder „Google Drive“ zurückgreifen.

Hacks / Software