Wozu die Gewichte am Plattenspieler?

Das Funktionsprinzip eines Plattenspielers ist viele Jahrzehnte alt. Dennoch – oder gerade deswegen – ist die analoge Technik für jüngere Vinyl-Fans nicht immer leicht verständlich. So entscheiden die kleinen, unscheinbaren Gewichte am Tonabnahmearm über die Lebensdauer von Nadel und Platten.

Wozu die Gewichte am Plattenspieler?
Foto: deepblue4you/iStock

So mancher jüngerer Vinyl-Fan unter 35 Jahren mag sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt haben: Welchen Zweck erfüllen eigentlich die kleinen Gewichte am Tonabnahmearm eines Plattenspielers – und wie stellt man sie korrekt ein? Genau genommen besitzen die meisten Spieler sogar zwei Gewichte: das Auflagegewicht und das sogenannte Antiskating.

Welchen Zweck erfüllen eigentlich die kleinen Gewichte am Tonabnahmearm eines Plattenspielers
Foto: kidy/iStock

Im Gleichgewicht

Das Auflagegewicht bestimmt die Kraft, mit der die Tonabnahme-Nadel auf die Schallplatte drückt. Um eine übermäßige Abnützung zu vermeiden, sollte das Gewicht exakt dem in der Bedienungsanleitung des Plattenspielers angeführten Wert entsprechen. Eingestellt wird das Gewicht meist durch manuelles Drehen des Gewichts am äußeren Ende des Tonabnahmearms. Perfekt ausbalanciert ist das Auflagegewicht, wenn der Arm frei in der Luft schwingt.

Kräfte-Ausgleich

Mindestens ebenso wichtig ist die Einstellung des Antiskatings-Gewichts. Dieses wirkt der sogenannten Skatingkraft entgegen. Damit ist jene Kraft gemeint, die den Tonarm durch die Drehung des Plattentellers zur Mitte hin ziehen. Wird diese Kraft nicht ausgeglichen, wirkt eine übermäßige Zugkraft auf die innere Rillenflanke. Um die Skatingkräfte auszugleichen, gibt es verschiedene Methoden. Neben Federzügen und magnetischen Vorrichtungen sind Gewichte die gängigste Form.

Eine Faustformel besagt, das Antiskating-Gewicht sollte exakt dem Auflagegewicht entsprechen.
Foto: martin vantricht/iStock

Längere Lebensdauer

Eine Faustformel besagt, dass das Antiskating-Gewicht exakt dem Auflagegewicht entsprechen sollte. In der Praxis ist die perfekte Einstellung ebenfalls aus der Bedienungsanleitung des Plattenspielers zu entnehmen. Eine sichere Methode zur Ermittlung der idealen Gewichtsverteilung sind spezielle Platten ohne Tonspuren: Wandert die Nadel nach außen, ist das Antiskating-Gewicht zu hoch. Wandert sie nach innen, muss das Gewicht erhöht werden.

Hardware / Hacks