Windows 10: Hilfe bei „Schwarzem Bildschirm“

Falls Sie bei der Bildschirmarbeit „Schwarz sehen“, kann das mehrere Ursachen haben. Lesen Sie hier, welche Gründe es für „Black Screens“ gibt und wie Sie diese beseitigen können.

So vermeiden Sie den "Schwarzen Bildschirm" unter Windows 10.
Foto: Content Creation GmbH, mangpor/iStock

Schwarze Bildschirme während der Computer-Arbeit können mit unterschiedlichen Hard- und Software-Problemen in Zusammenhang stehen. Häufige Ursachen für einen „Black Screen“ in Windows 10 verraten wir Ihnen hier:

1. Der Klassiker: Kabel locker

Wenn der schwarze Bildschirm direkt beim Hochfahren auftritt, kann es sein, dass schlicht das Kabel vom Computer zum Bildschirm zu locker sitzt oder falsch angesteckt ist. Einfach das Kabel fest hineinstecken und sicherstellen, dass der Steckplatz stimmt.

2. Treiber-Probleme

Eventuell liegt ein Grafikkarten-Treiber-Problem vor. In diesem Fall können Sie den Monitor vom HDMI-Ausgang der Grafikkarte (oder vom Display-Port) abstecken und an den HDMI-Ausgang des Mainboards anstecken. Sobald der Rechner mit normaler Bildschirmanzeige gestartet hat, können Sie den aktuellen Grafikkarten-Treiber installieren und den Monitor wieder an den ursprünglichen Ausgang anstecken.

3. Falscher Bildschirmmodus (mehrere Monitore)

Vor allem, wenn mehrere Bildschirme an Ihren Computer angeschlossen sind, kann ein falsch ausgewählter Bildschirmmodus für einen schwarzen Bildschirm sorgen. Hier hilft die Tastenkombination „Windows“ + „P“: Über diese werden die verschiedenen Bildschirmmodi durchgeschaltet. Nach jedem Wechsel unbedingt ein paar Sekunden warten, da der PC diese Zeit zum Ändern benötigt. Wenn Sie alle vorhandenen Modi ausprobiert haben und der Black Screen dennoch bestehen bleibt, können Sie noch versuchen, nur noch einen Bildschirm angesteckt zu lassen und neu zu starten. Startet der Rechner nun mit normaler Anzeige, können Sie sich anmelden und die weiteren Monitore anstecken.

4. Während Windows-10-Installation

Während der Installation von Windows 10 wird der PC mehrmals neu gestartet. Oftmals bleibt der Bildschirm dabei für eine gewisse Zeit schwarz – in den allermeisten Fällen ganz regulär, die Anzeige erscheint nach mehreren Sekunden wieder. Bleibt der Bildschirm für mehrere Minuten schwarz, kann ein Neustart helfen: Drücken Sie die „Power“-Taste, bis der Rechner heruntergefahren wird. Bevor Sie den Computer neu starten, empfiehlt es sich, diesen zuvor für mindestens eine Minute vom Stromnetz zu trennen und alle Peripheriegeräte bis auf Maus, Tastatur und Monitor abzuschließen.

Im Idealfall wird die Windows-10-Installation nach dem Neustart fortgesetzt. Andernfalls wird der PC auf die ältere Windows-Version zurückgesetzt. Gute Praxis ist es dann, bei einer Neuinstallation von Windows 10 zunächst alle externen Geräte (bis auf Maus, Tastatur, Monitor) noch nicht anzuschließen.

5. Hardware-Defekt

Möglicherweise ist ein Teil der Hardware defekt, etwa der Monitor oder die Grafikkarte. Um herauszufinden, ob der Monitor verantwortlich für den schwarzen Bildschirm ist, können Sie einen anderen Bildschirm anschließen und sehen, ob dieser eine korrekte Anzeige liefert.

Software / Hacks