Wie funktioniert ein Kopfhörer?

Kopfhörer begleiten uns praktisch rund um die Uhr. Doch wie funktionieren die kleinen Ohrstöpsel eigentlich? Ein Blick auf die Bauweisen und die Funktionsweise.

Die Funktionsweise von Kopfhörern einfach erklärt.
Foto: Deagreez/iStock

Grundsätzlich kann bei Kopfhörern zwischen zwei wichtigen Bauweisen unterschieden werden: In-Ear-Kopfhörer werden wie Ohrstöpsel in den Gehörgang gesteckt, On-Ear-Kopfhörer lediglich in die Ohrmuschel gelegt bzw. geklemmt. Der Vorteil von In-Ear-Kopfhörern besteht vor allem darin, dass der Raum zwischen dem menschlichen Trommelfell und der Membran des Geräts geschlossen ist. Das ermöglicht eine optimale Klang- und Basswiedergabe bei verhältnismäßig geringem Energieaufwand. Sogenannte Muschelkopfhörer sind vergleichsweise größer als Ohrstöpsel und bedecken das Ohr vollständig oder umschließen es sogar.

Ein Blick auf die Bauweisen und die Funktionsweise von Kopfhörern.
Foto: anyaberkut/iStock

Elektrodynamische Schallwandlung

Die Funktionsweise von Kopfhörern basiert auf dem Prinzip der Schallwandlung: Die meisten heute verwendeten Geräte haben einen elektrodynamischen Membran-Antrieb. Dabei wird das Tonsignal auf einen Permanentmagneten übertragen. Die Wechselwirkung zwischen konstantem und variablem Magnetfeld regt eine Spule zu Schwingungen an. Diese Schwingungen übertragen sich auf die umgebende Luft und können so über das Trommelfell vom Menschen wahrgenommen werden. Der elektrodynamische Membranantrieb bietet den besten Kompromiss aus kostengünstiger Herstellung, unkompliziertem Betrieb und höchster Wiedergabequalität.

Hacks / Hardware