Tipps fürs große Weihnachtsbacken

Das Weihnachtsfest wäre ohne Kekse nicht komplett. Egal ob klassisch oder ausgefallen, vegan oder ganz traditionell: Ohne das süße Gebäck wäre das Fest nicht dasselbe. So bereiten Sie sich bestens auf das große Backen vor.

Stressfrei backen zur Weihnachtszeit.
Foto: ThomasVogel/iStock

1. Die richtige Waage

Kochen ist eine Kunst, Backen eine Wissenschaft: Etwas überspitzt formuliert, trägt der Satz ein Körnchen Wahrheit in sich. Schon kleine Abweichungen im Mengenverhältnis der Zutaten können zu unerwünschten Ergebnissen führen. Eine Waage ist daher eines der wichtigsten Küchengadgets, wenn es darum geht, erfolgreich zu backen. Wenn man sich genau an das Rezept hält, kann man beim Backen kaum etwas falsch machen.

Eine Waage ist fürs Backen essenziell.
Foto: svetikd/iStock

2. Die richtige Ausstattung

Je nach Keks- und Teigsorte können andere Küchengeräte beim Backen aushelfen. Stabmixer, Schneebesen, Messbecher, Kuchen- oder Ausstechformen: Für beinahe jeden Schritt gibt es zumindest ein Gerät, das Ihnen helfen kann. Machen Sie sich am besten bereits im Voraus eine Liste, welche Kekse Sie backen wollen und denken Sie darüber nach, welche Gadgets dabei hilfreich sein könnten.

Es gibt jede Menge Hilfsmittel für angehende Bäcker.
Foto: ThomasVogel/iStock

3. Die richtigen Zutaten

Ist das Equipment besorgt, kann es schon fast ans Backen gehen. Das letzte fehlende Puzzleteil sind die Zutaten. Klassiker wie Milch, Ei, Mehl und Zucker sind in beinahe jedem Rezept vertreten, verschiedene Teigsorten benötigen aber noch unterschiedliche zusätzliche Beigaben. Nüsse, Kokosflocken oder auch Kürbiskerne können noch auf der Einkaufsliste stehen. Studieren Sie Ihre Rezepte vor dem Einkauf genau, damit Sie nicht öfter in den Supermarkt müssen, um alle Zutaten zu haben.

Hacks / Hardware