3 Wanderrouten im Herbst

Jetzt ist die Zeit des Wanderns. Raschelndes Laub, goldene Baumwipfel, leichte oder steile Bergrouten, Plateauwanderungen und flache Rundwege motivieren zu mehr Bewegung.

Wandern mit Smartwatch motiviert.
Foto: Beboy_ltd/iStock

Wandern ist die Trendsportart der Saison. 

  1. Weil die Bewegung in der Natur entspannt und der Blick in die Weite gut tut.
  2. Weil Outdoor-Erlebnisse mit Familie und Freunden zusammenschweißen.
  3. Weil mit Trackern und Smartwatches die gesundheitsfördernde Wirkung auf einen Blick sichtbar wird und das Risiko sich zu verirren, minimiert wird.
  4. Weil durch möglichst viel Zeit im Freien und Auftanken von Energie in natürlichem Licht der Herbstdepression vorgebeugt wird.
Der Fitbit Inspire HR misst die Herzfrequenz rund um die Uhr und verfügt über innovative Schlafaufzeichnung.
Foto: Fitbit

Wanderrouten für Jung und Alt

Baumkronenweg in Kopfing

Im oberösterreichischen Innviertel kann die heimische Flora und Fauna aus einer neuen Perspektive entdeckt werden. Erlebnisstationen und Naturerlebnispfade sowie waldökologische Führungen erweitern den Horizont. Kinder können sich am 5.000 Quadratmeter großen Erlebnis-Spielplatz austoben.

3-Tages-Wanderung: "Grüner Ring" in Lech Zürs
Foto: Lech Zürs Tourismus/Bernadette Otter

„Grüner Ring“ in Lech Zürs am Arlberg

Der Themenweg kann zur Gänze in drei Tagen bewältigt werden. Er führt über Bergkämme, durch beschauliche Talsenken, vorbei an Bergseen und Wasserfällen. Im Vorbeigehen taucht man in die Sagenwelt der Bregenzer Schriftstellerin Daniela Egger ein, deren literarische Wanderkarte „Ein Samurai am Kriegerhorn” 36 Geschichten zu den einzelnen Schauplätzen umfasst.

Palfauer Wasserlochklamm 

In der Steiermark geht es entlang von fünf Wasserfällen beinahe mystisch zu. Holzbrücken, Schluchten, Schautafeln und Einblicke in Quellhöhlen lassen in rund 1,5 Stunden keine Spur von Langeweile aufkommen.

Hacks / Hardware