Vorteile tragbarer DAB+/UKW-Radios

Mit Multitasking-Tuner-Gadgets wie dem „JBL Tuner 2“ und „JBL XL“ wird Radiohören wieder hip. Die Kombination aus Musikprogramm von Profis und jederzeitigem Zugriff auf persönliche Playlists via Bluetooth überzeugt.

Mit dem „JBL Tuner 2“ können DAB-/UKW-Radiosender und eigene Playlists gehört werden.
Foto: JBL

Tragbare DAB+-Radios sind mit ihrer Senderauswahl und dem kristallklaren Klang beliebte In- und Outdoor-Gadgets. Dank ihrer kompakten Größe können sie leicht von A nach B transferiert werden. Sie begleiten vom Schlafzimmer ins Badezimmer, von der Küche in den Garten, vom Arbeitszimmer ins Wohnzimmer oder werden vom Nachwuchs ins Kinderzimmer „entführt“. Wir haben uns zwei hochmoderne Multitasking-Tuner-Radios und ihre Vorteile näher angesehen.

12 Stunden Akkulaufzeit bietet der „JBL Tuner 2“.
Foto: JBL

1. JBL Tuner 2

Mit Abmessungen von schlanken 180 x 70 x 72 Millimeter ist der JBL Tuner 2 rasch perfekt positioniert. Mit seinen 12 Stunden Akkulaufzeit hält er einen Arbeitstag, das Picknick am Wochenende oder eine Grillfeier mit musikalischer Untermalung locker durch. Ins Schwimmbad oder an den Pool kann man das DAB+/UKW-Radio ebenfalls mitnehmen, denn es ist IPX7 zertifiziert, also wasserdicht.

Das Display ist großzügig bemessen, der Lieblingssender somit schnell gefunden und außerdem stehen fünf Stationsspeicher zur Verfügung. Auf die persönliche Playlist kann man via Bluetooth zugreifen.

Eine Akkuladung des „JBL Tuner XL“ reicht bis zu 15 Stunden.
Foto: JBL

2. JBL Tuner XL

Auch mit dem JBL Tuner XL ist neben DAB+/UKW-Empfang kabelloses Bluetooth-Streaming via Smartphone oder Tablet jederzeit möglich, sollte das Radioprogramm nicht der momentanen Laune entsprechen. Im Format 145 x 167 x 103 Millimeter sind ein 2,75-Zoll-Lautsprechertreiber, 5 Preset-Tasten und 10 Watt Musikleistung verbaut. Der Akku hält bis zu 15 Stunden. Auf dem LCD-Scroll-Display werden Sender, Songtitel, Nachrichten und Wetterberichte angezeigt.

Gadgets / Indoor