Vixole: den Pokémons auf der Spur

Die ersten Möchtegern-Monstersammler geben bei „Pokémon Go“ bereits auf, wahre Pokémon-Meister sind aber noch auf der Jagd. Mit diesen Schuhen wird die Safari noch erfolgreicher.

Auf Pokemon-Jagd in der Stadt.
Foto: wachiwit/iStock

Hinweis auf der Hacke

Dieses Wearable spürt jedes Taschenmonster auf: Vixole arbeitet an einem Schuh, der anzeigen soll, welche Pokémon sich in der Nähe aufhalten. Das Unternehmen stellt E-Sneaker her: Schuhe, mit einem LED-Display an der Hinterkappe, auf denen verschiedene Muster abgespielt werden können. Dieses Display macht man sich für die Pokémon Jagd zu Nutze: Auf der Anzeige sieht man, welche Monster sich gerade in der Augmented-Reality-Welt von „Pokémon Go“ in der Nähe tummeln. Im Preview-Video tanzt ein Schiggy am Display, was zeigen soll, dass das Wasser-Pokémon nicht weit weg ist.

Planungsphase

Bislang ist der Pokémon-Radar am Schuh nur ein Konzept. Das Unternehmen orientiert sich an dem offiziellen Wearable zur Monsterjagd-App „Pokémon Go Plus“. Das Armband gibt durch Vibrationen Meldung, wenn sich eines von Nintendos Maskottchen in der Nähe aufhält. Ganz ähnlich soll das Gerät von Vixole funktionieren: allerdings an der Hacke anstelle des Handgelenks. Der Schuh gibt dabei nicht nur visuell ein Signal ab, sondern vibriert dabei auch noch. Ob Schuhe mit Dauervibration dem Tragekomfort zuträglich sind, sei einmal dahingestellt: Das Wearable steckt ja noch in der Konzeptionsphase.

Pokémon-Jäger sollten sich allerdings noch nicht zu früh freuen: Ob und wann die Jagdhilfe auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.

Gadgets / Outdoor