Vinyl-Zustand: Das bedeuten die Kürzel

Bei einem sind sich Vinyl-Sammler einig: Schallplatten sind für die Ewigkeit gemacht. Doch leider nagt der Zahn der Zeit auch an der hochgeliebten Plattensammlung. Der Zustand von Schallplatten wird in sieben Kategorien eingeteilt – eine Übersicht.

Vinyl-Zustand: Das bedeuten die Kürzel
Foto: stokato, Stockyme/iStock

Welchen Wert eine Schallplatte für Sammler hat, hängt natürlich maßgeblich vom eigenen Musikgeschmack ab. Und klar ist auch, dass sich nur wenige Vinyl-Fans jemals von ihren größten Schätzen trennen würden. Dennoch: Abgesehen von Genre, Historie und Seltenheit gilt der Zustand der Platte selbst als maßgebliches Kriterium zur Ermittlung eines potenziellen Preises. Der Zustand des Vinyls wird in insgesamt sieben offizielle Kategorien bzw. Abkürzungen eingeteilt.

Vinyl-Zustand:Das bedeuten die Kürzel.
Foto: CharlieAJA/iStock

M – „Mint“

Die Platte ist absolut neuwertig.

NM – „Near Mint“

Das Medium ist unbeschädigt, die Hülle unversehrt.

EX – „Excellent“

Die Schallplatte und die Hülle weisen  nur geringe Gebrauchsspuren auf.

VG –  „Very Good“

Kleine Kratzer auf der Oberfläche, leichtes Rauschen ist möglich.

G – „Good“

Das Vinyl hat Kratzer und/oder das Cover ist beschädigt.

W – „Worn“

Ein hörbares Grundrauschen ist vorhanden.

F – „Fair“

Der Tonträger ist nicht mehr abspielbar und damit wertlos.

Hacks / Hardware