Vinyl-Klassiker: „Back To Black“ – Amy Winehouse

Saturn Technews im Vinyl-Fieber: In regelmäßigen Abständen stellt die Redaktion Meisterwerke auf Vinyl vor, die man als Musik-Fan unbedingt besitzen sollte. Folge 10 wirft einen Detailblick auf das Album „Back To Black“ von Amy Winehouse.

Vinyl-Meisterwerke Folge 10:  „Back To Black“ – Amy Winehouse
Foto: Content Creation GmbH

Fakten zum Album

„Back To Black“ ist das zweite und letzte Album von Amy Winehouse. Es erschien am 27. Oktober 2006 auf dem Island-Label und hat eine Laufzeit von 34 Minuten und 56 Sekunden. Die Titelliste umfasst elf Stücke.

„Back To Black“ – Amy Winehouse
Foto: Content Creation GmbH

Über die Entstehung

Als Kontrast zum jazzigen Debut-Album „Frank“ legte Amy Winehouse ihren musikalischen Fokus auf „Back To Black“ auf den Sound der Girl-Groups aus den 1950ern und -60ern. Nach den Studiosessions spielte die Sängerin die neuen Tracks regelmäßig im Autoradio des Taxis ihres Vaters – so konnte sie ihre Stücke auf dieselbe Weise hören wie ihr Publikum. Das Album war in fünf Monaten im Kasten und wurde von Salaam Remi und Mark Ronson produziert.    

Über das Artwork

Auf der Plattenhülle ist Amy Winehouse in einem weißen Kleid zu sehen. Sie sitzt auf einem Stuhl und hat beide Hände zwischen die Knie gelegt – auf Retuschen wurde verzichtet. Dem britischen Musikmagazin NME zufolge verspätete sie sich heillos für das Cover-Shooting, da sie den Vorabend auf der Hochzeit von Freunden verbrachte. Das Bild nahm der Londoner Fotograf Mischa Richter auf. 

„Back To Black“ – Amy Winehouse
Foto: Content Creation GmbH

Über die Songs

Die Platte ist eine wohlbalancierte Mischung aus schwungvollem Old-School-Soul á la „Rehab“ und schmerzlich-intimen Balladen wie „Waking Up Alone“. In den Stücken finden sich auch Einflüsse von Ska und Reggae, wie z.B. im oben erwähnten „Rehab“. Dieser Song, wie auch „You Know I’m No Good“, zeigen Amy Winehouse trotzig und auf Kollisionskurs. Elektrisierend und wegweisend ist die raue, gefühlvolle Stimme der Sängerin, die sich über den – von Mark Ronson und Salaam Remi generierten – Motown-Hintergrund legt.

Über das Vinyl-Angebot von Saturn

Wer sich für Schallplatten begeistert, kommt am Vinyl-Angebot von Saturn nicht vorbei. Im Online-Shop wartet eine riesige Auswahl an Platten, das Repertoire deckt verschiedenste Musikstile von Jazz bis Blues, von Klassik bis Schlager, von Rock bis Pop ab. Hier finden Sie neue Meisterwerke und großartige Klassiker, die in keiner Sammlung fehlen dürfen. Neben der Vinyl-Auswahl wird aber auch ein starker Schwerpunkt auf Plattenspieler gelegt.  

Sound / Play