Vinyl-Klassiker: Oasis

Saturn Technews im Vinyl-Fieber: In regelmäßigen Abständen stellt die Redaktion Meisterwerke auf Vinyl vor, die man als Musik-Fan haben sollte. Diese Folge widmet sich dem Album „(What’s The Story) Morning Glory“ von Oasis.

Diese Folge widmet sich dem Album „(What’s The Story) Morning Glory“ von Oasis.
Foto: Content Creation GmbH

Zum Album

Ihr zweiter Longplayer hob Oasis in ihrer Heimat in den musikalischen Olymp und trug damit auch den aufkeimenden Britpop in ungeahnte Höhen. Das Doppelalbum erschien erstmals am 29. September 1995, umfasst 13 Songs (in der CD-Version nur 12 Songs) und besitzt eine Laufzeit von 50 Minuten und 5 Sekunden.

„(What’s The Story) Morning Glory“ von Oasis
Foto: Content Creation GmbH

Zur Entstehung

Nach dem Erfolg ihres Debuts „Definitely Maybe“ im Jahr 1994 begannen Oasis im Mai 1995 in den Rockfield Studios in Wales mit den Aufnahmen zu ihrem Zweitling „(What’s The Story) Morning Glory“. Die Aufnahmen schritten schnell voran, aber auch der Disput zwischen Liam und Noel Gallagher wuchs zusehends. Als Letzterer vorschlug, die Lead-Vocals zu „Wonderwall“ und „Don’t Look Back in Anger“ zu singen, eskalierte der Streit erneut. Nach einem weiteren Schlagabtausch trennten sich die Brüder für rund drei Wochen, bevor die Studioarbeiten fortgesetzt werden konnten.

„(What’s The Story) Morning Glory“ von Oasi
Foto: Content Creation GmbH

Zum Artwork

Das Cover zeigt zwei Männer, die sich in der Londoner Berwick Street (im Stadtteil Soho) begegnen. Als Covermodels dienten der Londoner DJ Sean Rowley und der Album-Designer Brian Cannon, von dem nur der Rücken zu sehen ist. Die Straße wurde als Location ausgewählt, da sie in den 1990ern zahlreiche beliebte Plattenläden beherbergte. Im Hintergrund kann man Owen Morris, den Produzenten des Albums, sehen, der sich das Master-Tape vor das Gesicht hält.

Zu den Songs

Der Song „Wonderwall“ wird von vielen Kritikern bis heute als der vielleicht perfekteste Rock-Song bezeichnet und avancierte zu einem der größten Erfolge der Band. „Don’t Look Back In Anger“ ist vom Song „Imagine“ von John Lennon inspiriert und zeigt Schnappschüsse aus der Kindheit der Gallagher-Brüder. Es ist der erste Oasis-Track, der von Noel sowohl geschrieben als auch gesungen wurde. Auf „Champagne Supernova“ ist Paul Weller an der Gitarre und als Background-Sänger zu hören – er besuchte die Band im Studio.

„(What’s The Story) Morning Glory“ von Oasis
Foto: Content Creation GmbH

Über das Vinyl-Angebot von Saturn

Wer sich für Schallplatten begeistert, kommt am Vinyl-Angebot von Saturn nicht vorbei. Im Online-Shop wartet eine riesige Auswahl an Platten, das Repertoire deckt verschiedenste Musikstile von Jazz bis Blues, von Klassik bis Schlager, von Rock bis Pop ab. Hier finden Sie neue Meisterwerke und großartige Klassiker, die in keiner Sammlung fehlen dürfen. Neben der Vinyl-Auswahl wird aber auch ein starker Schwerpunkt auf Plattenspieler gelegt. 

Sound / Play