Vinyl-Klassiker: Depeche Mode

SATURN Technews im Vinyl-Fieber: In regelmäßigen Abständen stellt die Redaktion Meisterwerke auf Vinyl vor, die man als Musik-Fan haben sollte. Diese Folge wirft einen Blick auf das Album „Violator“ von Depeche Mode.

Vinyl von Depeche Mode „Violator“.
Foto: Content Creation GmbH
„Violator“
Foto: Content Creation GmbH

Zum Album

„Violator“ erschien am 19. März 1990 via Mute Records und ist das weltweit meistverkaufte Album von Depeche Mode. Die Platte umfasst neun Tracks und besitzt eine Laufzeit von 47 Minuten und 2 Sekunden. Sie markiert die musikalische Umorientierung der Band hin zu mehr Gitarrensounds, wie z.B. in „Personal Jesus“.

Rückseite von Depeche Mode „Violator“.
Foto: Content Creation GmbH

Zur Entstehung

Für „Violator“ haben Depeche Mode die Vorarbeiten erstmals auf ein Minimum beschränkt, man wollte frischen Wind in den Produktionsprozess bringen. Auch wurden die Demos nicht mehr nahezu fertig produziert. Der Albumtitel „Violator“ ist durchaus humorvoll gemeint: Die Band wollte dem Album – dessen Sound als gitarrenlastiger Synthie-Pop bezeichnet werden kann – einen Namen geben, der übertrieben an Heavy Metal erinnert.

Zum Artwork

Die Fotos und das Cover stammen von Anton Corbijn, einem niederländischen Fotografen und Regisseur. Er ist der Hauptverantwortliche hinter der visuellen Darstellung von Depeche Mode und weiteren Superstars wie z.B. U2 oder Bryan Adams. Auf der Front von „Violator“ prangt eine einzelne rote Rose, die – wie die Musik – im krassen Gegensatz zum Albumtitel steht.

Vinylplatte Depeche Mode „Violator“.
Foto: Content Creation GmbH

Zu den Songs

Die Texte des siebten Studioalbums der Band hat allesamt Martin Gore verfasst – den Tracks „Sweetest Perfection“ und „Blue Dress“ hat er auch seine Stimme geliehen. Als Hit ging die Single „Personal Jesus“ aus „Violator“ hervor: Der Song wurde später von Stars wie Johnny Cash, Nina Hagen und Marilyn Manson interpretiert. Auch „Enjoy The Silence“ erwies sich als erfolgreich – und ist bis heute der vielleicht bekannteste Song von Depeche Mode. Nicht in der Titelliste vermerkt sind zwei Interludes: „Crucified“ (nach „Enjoy The Silence“) und „Interlude #3“ (nach „Blue Dress").

Artwork von Depeche Mode „Violator“.
Foto: Content Creation GmbH

Über das Vinyl-Angebot von Saturn

Wer sich für Schallplatten begeistert, kommt am Vinyl-Angebot von Saturn nicht vorbei. Im Online-Shop wartet eine riesige Auswahl an Platten, das Repertoire deckt verschiedenste Musikstile von Jazz bis Blues, von Klassik bis Schlager, von Rock bis Pop ab. Hier finden Sie neue Meisterwerke und großartige Klassiker, die in keiner Sammlung fehlen dürfen. Neben der Vinyl-Auswahl wird aber auch ein starker Schwerpunkt auf Plattenspieler gelegt.

Sound / Play