V02max-Wert: Deshalb ist er so wichtig

Die Sauerstoffaufnahmekapazität, der sogenannte V02max-Wert, ist ein wichtiger Indikator für Gesundheit im Alter. Das hat eine österreichische Studie jetzt bestätigt.

Wearable
Foto: Halfpoint/iStock

Das steckt dahinter

Sportuhren, aber auch Smartwatches und Fitnesstracker zeigen immer öfter einen V02max-Wert an. Dieser gibt die maximale Sauerstoffmenge an, die vom Körper während einer größtmöglichen Belastung aufgenommen werden kann. Je höher er ist, umso besser, denn damit wird angezeigt, wie gut der Körper Sauerstoff nutzt. Menschen mit hohem V02max verfügen über eine gute Ausdauer und haben damit auch ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Der Garmin „vívosmart 4“
Foto: (c) Garmin Deutschland GmbH

Wearables zeigen V02max an

Wie eine Studie des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Innsbruck jetzt ergeben hat, bleibt man mit einem hohen V02max-Wert im Alter aber auch länger gesund. Sport im hohen Intensitätsbereich wird dafür empfohlen, z. B. HIIT-Training. Um den Wert im Auge zu behalten können Benutzer auf Wearables mit diesem Feature zurückgreifen, z. B. der Fitnesstracker Fitbit „Charge 3“, der seine „Cardio-Fitness-Score“ auf diesen Wert aufbaut. Der Garmin „vívosmart 4“ ermittelt mit dem V02max das Energieniveau des Trägers, den sogenannten „Body Battery“-Index.

Gadgets / Outdoor