Userdaten in WhatsApp herunterladen

Telefonnummer, Profilbild oder Kontakte: Welche Informationen besitzt WhatsApp wirklich von uns? Wir verraten, wie Sie Ihre Account-Informationen erhalten können.

Wir zeigen, wie man die von WhatsApp gespeicherten Userdaten prüfen kann.
Foto: tommaso79/iStock

Anfordern der Account-Informationen

Wer Einblick in die von WhatsApp gespeicherten Daten erhalten will, kann ein zip-File mit seinen gesammelten Userdaten bei WhatsApp bzw. beim Mutterkonzern Facebook anfordern. Dazu geht man in der App in die „Einstellungen“, die beim iPhone über das Zahnrad-Symbol und bei Android via Menütaste (Drei-Punkte-Symbol) zu finden sind. Dann wählt man den Unterpunkt „Account“ an und tippt dort auf den Punkt „Account-Informationen anfordern“. Erscheint am Bildschirm die Meldung „Anforderung gesendet“, wurde die Anfrage erfolgreich abgeschickt.

Bericht herunterladen

Das Erstellen und Zusenden der Account-Informationen dauert rund drei Tage. Können die Userdaten heruntergeladen werden, erscheint beim Öffnen der App die Meldung „Der Bericht mit den Account-Informationen steht bereit“. Dann hat der Benutzer mehrere Wochen Zeit um seine Daten herunterzuladen. Dazu wählt man wiederum die Menüpunkte „Account“ und dann „Account-Informationen anfordern“ und den Link „Bericht herunterladen" in den „Einstellungen“ aus. 

Wir zeigen, wie man die von WhatsApp gespeicherten Userdaten prüfen kann.
Screenshot: Content Creation GmbH via WhatsApp

Userdaten entpacken und ansehen

Mit dem Tippen auf den Download-Link wird das bereitgestellte zip-File auf das Smartphone heruntergeladen. Nach Ende des Downloads wählt man die Option „Bericht exportieren“ aus. Dann hat man z. B. die Möglichkeit, sich den Bericht per E-Mail zuzusenden.  

Welche Daten wurden gespeichert?

Bei Durchsicht des entzippten HTML-Files findet man neben den persönlichen Account-Daten (z. B. Benutzername und „About“-Informationen) unter anderem auch die Telefonnummern der WhatsApp-Kontakte, Gruppenchats an denen man teilnimmt und Details wie Handy-Betriebssystem oder Mobilfunkanbieter. 

Wir zeigen, wie man die von WhatsApp gespeicherten Userdaten prüfen kann.
Foto: sisterspro/iStock

Chatverlauf sichern

In dem von Facebook zugesandten Bericht sind Nachrichten und Chats nicht gespeichert. Wer seinen Chatverlauf exportieren möchte, kann dies in der betreffenden Unterhaltung vornehmen. Dazu am iPhone auf den Kontakt- oder Gruppennamen am oberen Bildschirmrand tippen und im folgenden Menü „Chat exportieren“ auswählen. Unter Android auf die Menütaste (Drei-Punkte-Symbol) tippen, den Menüpunkt „Mehr“ anwählen und dann kann der Chat exportiert werden.  

Software / Hacks