Urlaubszeit: Öffentliches WLAN richtig nutzen

Tipps, worauf zu achten ist, wenn man via Hotspot im Internet surft, Bilder und Dateien verschickt, erhöhen die Sicherheit bei der Nutzung von Smartphone, Tablet, Convertible oder Laptop. Das gilt für öffentliche Plätzen, den Flughafen, Bahnhöfe und Cafés ebenso wie für den Strand.

Noch schnell am Flughafen E-Mails checken, ist dank öffentlichem WLAN möglich.
Foto: grinvalds/iStock

1. Schutz für das Smartphone

Noch vor Reiseantritt sollten alle nötigen Updates für das Smartphone durchgeführt werden. Darüber hinaus empfiehlt sich ein Virenschutz, z. B. von Kaspersky für Android-Geräte. Praktisch ist auch eine VPN-Verschlüsselung (virtuelles privates Netzwerk), das persönliche Daten schützt und anonymes Surfen im Internet ermöglicht, z. B. Norton WIFI Privacy.

2. Überblick behalten

Will man sicher gehen, dass ein Gerät sich nicht automatisch in ein verfügbares, freies WLAN-Netz einwählt, sollte man die WLAN-Funktion ausschalten. Beim Einstieg lohnt sich eine genaue Überprüfung des Namens des Drahtlosnetzwerks, weil Hacker gerne ähnlich klingende Bezeichnungen verwenden, um an Daten zu gelangen. Von Online-Banking in offenen Netzen sollte grundsätzlich Abstand genommen werden.

Via Hotspot im Urlaub im Internet surfen, ist unter Berücksichtigung einiger Vorsichtsmaßnahmen möglich.
Foto: franz12/iStock

3. Automatischen Datenaustausch unterbinden

Wer in öffentlichen WLAN-Netzwerken unterwegs ist, sollte die Freigabe von Dateien und Ordnern deaktivieren. So praktisch der Zugriff auf die Cloud oder das Heimnetzwerk zuhause ist, beim Agieren via Hotspot sollte darauf verzichtet werden. Will man Zugriff auf private Dateien, ist die Mitnahme einer externen Festplatte oder eines USB-Sticks zu überlegen.

4. Downloads vermeiden

Abgesehen davon, dass die Übertragungsgeschwindigkeiten öffentlicher WLAN-Netze meist nicht berauschend sind, sollten auch aus Sicherheitsgründen keine Downloads durchgeführt werden. Niedrige Downloadraten und mitunter instabile Verbindungen sind häufig auch eine Enttäuschung für Streaming-Fans. Besser: Vorab Playlists, Filme und Videos auf die in den Urlaub mitgenommenen Geräte laden und im Offline-Modus konsumieren.

Hacks / Software