16.05.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

So schützen Sie das Handy im Sommerurlaub

Staub, Wasser und Hitze zählen zu den natürlichen Feinden des Smartphones. Hier sind einige praktische Tipps, wie Sie ihr Mobiltelefon auf Reisen gut schützen können.

Wasser, Hitze, Staub: So bleibt das Handy im Urlaub gut geschützt.
Foto: South_agency/iStock

Die IP-Zertifizierung prüfen

Ob Strand-Idylle oder Berggipfel-Selfie: Im Sommerurlaub zählt das Smartphone zu den treuen Begleitern, denn viele Urlaubsbilder werden heutzutage mit dem Handy aufgenommen. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, sollte man sein Handy auf Reisen gut schützen. Viele Mobiltelefone haben einen vom Hersteller „eingebauten“ Schutz gegen Wasser und Staub. Die sogenannte IP-Zertifizierung (IP = „International Protection“) wird in einem Zahlencode angegeben. Was die Codes genau bedeuten, erklären wir Ihnen im Artikel „Das bedeutet der IP-Code“.

Wasser, Hitze, Staub: So bleibt das Handy im Urlaub gut geschützt.
Foto: valentinrussanov/iStock

Schützende Hülle

Wer sich nicht auf die IP-Zertifizierung alleine verlassen möchte, kann sein Smartphone noch durch spezielle Hüllen gegen das Eindringen von Wasser und Staub schützen. Spezielle Schutzhüllen, z. B. von Cellularline, Hama und Lifeproof, lassen das Mobiltelefon auch eine ausgiebige Dusche und einen Sandsturm heil überstehen.

Wasser, Hitze, Staub: So bleibt das Handy im Urlaub gut geschützt.
Foto: NeagoneFo/iStock

Achtung, heiß!

Nicht nur Flüssigkeiten und Fremdkörper können dem Smartphone gefährlich werden. Auch zu lange direkte Sonneneinstrahlung und Hitze behagen dem Gerät gar nicht: Touchscreen und Akku mögen es nämlich gerne kühl. Bei extremen Temperaturen kann der Bildschirm während des Bedienens sogar zu Bruch gehen und zu Schnitten sowie Verbrennungen an den Fingern führen. Aber auch der Akku leidet in der direkten Sonne und kann viel von seiner Ladekapazität einbüßen. Daher sollte man das Mobiltelefon samt Akku möglichst kühl aufbewahren und ressourcenaufwändige Apps wie Spiele vermeiden.

Wasser, Hitze, Staub: So bleibt das Handy im Urlaub gut geschützt.
Foto: lechatnoir/iStock

Im Notfall

Wenn das Handy doch etwas zu viel Sonne abbekommen hat, hilft nur eins: Das Gerät schnell herunterfahren und auskühlen lassen. Dabei sollte man das Telefon langsam wieder auf Zimmertemperatur bringen, von einer Aufbewahrung im Kühlschrank oder gar dem Gefrierfach sollte man tunlichst absehen.

Hardware / Hacks