Leitfaden: Update für die Apple AirPods

Nicht nur Smartphones oder Notebooks bekommen Updates, auch Kopfhörer. Wir erklären, wofür die neue Firmware gut ist und wie man sie auf die „Apple Airpods“ holt.

So holen Sie sich das Update für die Apple AirPods.
Foto: Content Creation GmbH

Software aktuell halten

Updates sind auf iOS-Rechnern und am iPhone bereits gang und gäbe. Damit stellt Apple sicher, dass Sicherheitslücken geschlossen werden und bügelt lästige Bugs (Fehler im Programmiercode) aus. Auch Hitech-Kopfhörer wie die „AirPods“ können mit diesen Firmware-Neuerungen versorgt werden. Der einzige Unterschied zu Smartphone und Computer: Der Start der Updates erfolgt vollautomatisch. Es gibt in der iPhone-App keinen Menüpunkt, mit dem der Download des Datenpakets gestartet werden kann.

So holen Sie sich das Update für die Apple AirPods.
Foto: Apple Inc.

Wie bekomme ich das Update?

  1. Das Ladecase via Kabel oder Wireless Charging laden und die „AirPods“ darin verstauen.
  2. Das dazugehörige iOS-Gerät (Smartphone oder Rechner) in der Nähe ablegen.
  3. Sicherstellen, dass Handy oder Computer aktiv mit dem Internet verbunden sind.
  4. Jetzt sollte die neue Firmware auf die Kopfhörer übertragen werden.
So holen Sie sich das Update für die Apple AirPods.
Foto: Apple Inc.

Wie weiß ich, ob es geladen wurde?

Da die Installation der neuen Firmware im Hintergrund abläuft, lohnt es sich zu überprüfen, ob das Update auch wirklich erfolgreich war. Dazu folgende Schritte am iPhone durchführen:

  1. Im Menü „Einstellungen“ die Punkte „Allgemein“ und dann „AirPods“ (oder „AirPods Pro“) aufrufen.
  2. Dort findet sich die aktuelle Firmware-Version, die als Zahl dargestellt wird.
  3. Auch wenn Apple selbst keine Informationen über den Inhalt der Updates herausgibt, findet man via Internetsuche schnell die Neuheiten heraus. Dort kann man auch nachschlagen, ob ein neues Update bereitsteht.
Hacks / Software