Unterricht zuhause: Diese Geräte helfen dabei

Wenn die Kleinen und Kleinsten zuhause lernen müssen, braucht man für einen optimalen Ablauf die richtigen Gadgets. Diese Geräte helfen Ihnen dabei.

So unterrichten Sie Kids daheim.
Foto: monkeybusinessimages/iStock

1. Drucker

Das um und auf für jeden Unterricht, besonders für die Kleineren ist ein Drucker. Damit können Sie Übungsblätter und Zeitpläne ausdrucken und den Kindern zur Verfügung stellen. Vor allem, wenn es darum geht, das Schreiben zu üben, geht nichts über Papier und Stift. Viele Drucker sind zusätzlich mit Kopier- und Scan-Funktionen ausgestattet, die sich zum Beispiel beim Erstellen von mehreren Lernunterlagen als praktisch erweisen können.

Drucker sind beinahe unverzichtbar.
Foto: MarioGuti/iStock

2. Beamer

Nicht jeder hat eine Tafel zuhause, mit ein bisschen Improvisationstalent können sie aber trotzdem eine solche zumindest simulieren. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Beamer und ein passendes Gerät, das sich an diesen anschließen lässt. Das kann ein Tablet, ein Laptop oder ein Computer sein, Hauptsache die Anschlüsse der beiden Gadgets sind miteinander kompatibel. Vor allem, wenn man mehreren Kindern gleichzeitig etwas beibringen (zum Beispiel im Fall von Mehrlingen) oder Filme bzw. Videos vorführen will, gibt es kaum eine praktischere Lösung.

Tablets sind tolle Lehrmittel.
Foto: gpointstudio/iStock

3. Tablets

Vor allem für schon etwas größere Kinder geeignet, verbinden Tablets Mobilität und Konnektivität in einem. Damit können Kinder selbstständig im Internet recherchieren. Ebenfalls praktisch sind Lern-Apps für Kinder und Jugendliche, die den Kleinen Inhalte pädagogisch wertvoll und spannend präsentieren. So können Sie für eine gute Abwechslung zu eher eintönigen Übungen schaffen und die Motivation hochhalten.

News