UKW-Radio am Smartphone

Die enorme Auswahl an Internetsendern hat das Radiohören am Handy salonfähig gemacht. Wer jedoch Datenvolumen sparen möchte, kann mit einigen Smartphones unterwegs auch UKW-Radio empfangen.

UKW-Radio am Smartphone.
Foto: deucee_/iStock

UKW-Radio am Smartphone – da treffen im wahrsten Sinne Technik-Generationen aufeinander. Dennoch kann es durchaus Sinn machen, die etwas antiquierte Methode des Radioempfangs am Handy zu nutzen. Zwar bietet der Radio-Empfang über den integrierten UKW-Chip nicht die praktisch unbegrenzte Breite an Genres, Stilrichtungen oder Sprachen, wie man es von den zahlreichen Internet-Radiosendern gewohnt ist. Im Gegenzug bietet der inkludierte Radioempfänger aber anderer Vorteile.

Diese Smartphones haben einen UKW-Empfänger.
Foto: Marjan_Apostolovic/iStock

Keine Netzverbindung notwendig

Da wäre zum einen die Tatsache, dass UKW-Radio am Smartphone völlig unabhängig von der jeweiligen Qualität der Netzabdeckung funktioniert. Alles, was man neben einem UKW-Empfangs-Chip benötigt, um lokale Radiosendungen zu empfangen, ist eine zusätzliche Antenne. Die gute Nachricht: In so gut wie allen Fällen funktioniert das inkludierte Kopfhörerkabel tadellos als Antenne und sorgt für ausreichend guten Empfang. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zum Empfang über 3G oder LTE schlägt sich der Musikgenuss über UKW nicht beim Datenvolumen nieder.

Drittanbieter-Apps

Einige Hersteller rüsten das Betriebssystem serienmäßig mit der dazugehörigen Radio-App aus – etwa LG, Sony und teilweise auch Huawei. Bei allen anderen Geräten mit eingebautem UKW-Chip besteht einstweilen die Möglichkeit, eine Drittanbieter-App wie „Spirit1“ für den Radioempfang zu verwenden.

Hacks / Hardware