Smart Home mit Kindern: Tipps für mehr Sicherheit

Ein intelligentes Zuhause kann eine Bereicherung fürs Familienleben sein. Wir haben hilfreiche Tipps und erläutern die wichtigsten Features und Sicherheitseinstellungen.

Smart Home mit Kindern.
Foto: Deagreez/iStock

Ein Smart Home kann einen Teil der Sorgen nehmen, die man sich um die Sicherheit der Kinder im Alltag macht. So können Berufstätige z. B. eine Message erhalten, wenn die Schulkinder nachmittags die Haustüre öffnen, eine Warnung aufs Handy bekommen, wenn der Rauchmelder anschlägt, oder dank Bewegungsmelder sicher sein, dass alle Wege gut ausgeleuchtet sind.

Wir haben praktische Must-haves und Tipps zusammengefasst:

Der „Nest Protect“ Rauchmelder.
Foto: Nest

Alarmfunktion

Nicht nur, aber besonders wenn Kinder im Haushalt leben, sind Rauch- und Kohlenmonoxidmelder wichtig. Sie sorgen für die zusätzliche Sicherheit zuhause und schlagen im Notfall Alarm, z. B. der „Nest Protect (2. Generation)“. Ebenfalls praktisch, vor allem wenn Schulkinder selbstständig nach Hause kommen, sind Sicherheitsfeatures wie smarte Türschlösser und digitale Video-Türklingeln, beispielsweise die Ring „Video Doorbell 2“.

Mit der „Ring Video Doorbell 2“ auch aus der Ferne sehen, wer vor der Türe steht.
Foto: Ring

So sehen Sie auch aus der Ferne, wer vor der Türe steht und erhalten Nachricht, sobald der Nachwuchs daheim ankommt. Mit Sicherheitskameras wissen Sie, wer sich gerade auf Ihrem Grundstück befindet oder in der Wohnung oder dem Haus unterwegs ist.

Nachtbeleuchtung mit Bewegungsmelder von Philips Hue.
Foto: Signify/Philips Hue

Licht für Sicherheit & Stimmung

Das richtige Licht fürs Hausübung machen, zum Spielen oder Schlafen und wenn man nachts mal zum WC muss: All das lässt sich in einem Smart Home besonders einfach umsetzen. Mit Beleuchtungssystemen wie z. B. „Philips Hue“ können Stimmungen voreingestellt werden, Bewegungsmelder u. a. in Gängen helfen bei der nächtlichen Orientierung.

Outdoor-Beleuchtung von Philips Hue.
Foto: Signify/Philips Hue

Sprachsteuerung & Lautsprecher

Sie wollen nicht durchs ganze Haus „Essen ist fertig!“ rufen? Mit Systemen wie z. B. den „Google Home“-Lautsprechern wird die Nachricht per „Megafon-Funktion“ in alle Zimmer übertragen. Diese Assistenten können auch bei der morgendlichen Routine helfen, indem sie beispielsweise die Kaffeemaschine einschalten, Lichter aufdrehen und Erinnerungen liefern.

Gadgets / Indoor