5 Tipps für den gepflegten Bart

Goatie, Moustache, 3-Tage-Bart & Co. verlangen nach hingebungsvoller Pflege. Neben den Barttrends entscheidet der gekonnte Umgang mit der Gesichtsbehaarung, wie gut ein Mann mit Bart aussieht.

Ein Hipster-Bart will gepflegt sein.
Foto: Alessandro Biascioli/iStock
  1. Rasur vorbereiten: Nach der Gesichtsreinigung wird der Bart mit einem speziellen Shampoo oder Trockenshampoo gewaschen.

  2. Bartschneider sind gut für die Formgebung. Wird der letzte Schliff mit der Schere vollführt, sind Barthaare weniger „gestresst“.

  3. Bartöl macht den Bart weich und minimiert den Frizz-Effekt. Mit Bartwachs werden kompakte Formen gestylt.
Mit dem Braun Multi Grooming Kit 8 in 1 wird man im Handumdrehen zum Home Barber.
Foto: Braun

4. All-in-One-Trimmer wie das Braun Multi Grooming Kit 8 in 1 haben den Vorteil, dass der Style öfter geändert werden kann und auch lästige Körperhaare – von der Brust über die Nase zu den Achseln bis zum Schambereich – entfernt oder die Frisur selbst zuhause in Form gebracht werden kann.

5. Wer denkt, ein 3-Tage-Bart ist anspruchslos und darf wachsen wie er will, der irrt. Geht man so vor, wirkt das Gesicht schnell ungepflegt und vernachlässigt. Die Rasur sauberer Konturen kann hier perfektioniert werden. Vier Millimeter sind übrigens die Ideallänge des 3-Tage-Barts.

Gadgets / Indoor