Tasker: Das kann die Android-App

Das Schweizer Taschenmesser unter den Apps: „Tasker“ ist eine vielseitige Applikation für Android-Smartphones, die für Automatisierung von Handy-Funktionen sorgt.

Handy-App macht Automatisierungen mo?glich.
Foto: leksandarNakic/iStock

Eine App, die mitdenkt

Mit einer übersichtlichen Bedienoberfläche ist „Tasker“ ein Multi-Tool für den Alltag. Mithilfe der Android-App lassen sich verschiedenste Alltagsroutinen steuern und automatisieren, ähnlich wie die „IFTTT“ („If This, Then That“)-Befehle im Smart Home.

„Tasker“, die Android-App.
Logo: Tasker/joaomgcd

Ein Beispiel: Die Raumtemperatur wird automatisch erhöht, sobald sich der Bewohner auf den Heimweg von der Arbeit macht. Möglich macht das ein Trigger (Auslöser), in diesem Fall die GPS-Ortung des Handys. Diese Aktion gibt dem smarten Heizsystem die Task (Aufgabe), die Temperatur zur erhöhen.

Tasks und Trigger

So funktioniert auch die Android-App „Tasker“, die mehr als 200 Aktionen oder Tasks durch Auslöser wie Uhrzeit, Ort, Ereignis oder auch dem Öffnen und Schließen eines Programms parat hat. Diese „Wenn dies, dann das“-Aktionen können von Usern selbst erstellt werden. Erstellen Sie beispielsweise die Task, dass Ihr Handy auf lautlos gestellt wird, sobald Sie Ihr Büro betreten.

Freunde im WLAN.
Foto: Pekic/iStock

Eine weitere Einsatzmöglichkeit: Sie haben Besuch. Anstatt jedem Ihrer Freunde das WLAN-Passwort einzeln zu geben, erledigt das „Tasker“. Die Anwesenden müssen Ihnen nur eine SMS mit „WLAN“ schicken, um automatisch Ihr Passwort zugeschickt zu bekommen. Denn: Erhält „Tasker“ einen bestimmten Inhalt per SMS weiß die Applikation, welche Automation ausgeführt werden muss.

Hacks / Software