Tageslichtlampen gegen den Home-Office-Blues

Wer lange Stunden im Home-Office verbringt, muss zwar auf das Licht der Sonne verzichten, es gibt aber guten Ersatz. Tageslichtlampen heben das Gemüt am Schreibtisch.

Tageslichtlampen fürs Home-Office.
Foto: Rocky89/iStock

Die innere Uhr

Licht ist ein wichtiger Reiz für unseren Körper. Die ersten Sonnenstrahlen am Morgen lassen uns wach werden, wenn die Sonne untergeht und es dunkel wird, werden wir müder. Wie wichtig der aufmunternde Effekt der Sonne ist, merken wir besonders in den Wintermonaten, wenn die Tage kurz sind. Auch im Home-Office kann sich die Stimmung trüben, wenn nicht genug Licht durch die Fenster strahlt. Eine Tageslichtlampe kann dabei helfen, die müden Lebensgeister beim Arbeiten zuhause wieder zu wecken.

Licht ist wichtig für Stimmung und Produktivität.
Foto: KatazynaBialasiewicz/iStock

Schlauer Trick

Die meisten Tageslichtlampen für den privaten Gebrauch passen ohne Probleme auf beinahe jeden Schreibtisch. Sie brauchen nur eine Steckdose und Sie können bereits effektiver und mit mehr Freude ans Werk gehen. Gewöhnliches elektrisches Licht erreicht nicht den gleichen Effekt, da Tageslichtlampen (abgesehen von Ultraviolett) das gesamte Spektrum des Lichts ausstrahlen und so den Körper besser „austricksen“ können. Da ein möglichst natürliches Licht simuliert wird, geht man davon aus, der Körper mehr Serotonin (eine Art „Glückshormon“)/weniger Melatonin (Melatonin ist das „Schlafhormon“, das uns müde macht) ausscheidet und so die Stimmung generell aufgehellt wird.

Ein praktischer Begleiter am Arbeitsplatz.
Foto: Geber89/iStock

Doppelter Effekt

Tageslichtlampen wirken dabei sogar doppelt. Sie sorgen nicht nur für eine bessere Stimmung, sondern machen Sie auch wacher und damit produktiver. Welchen Effekt Tageslichtlampen genau auf das Gehirn haben ist noch nicht bekannt, man geht aber davon aus, dass die Wirkung mit der Melatonin-Produktion bzw. der Konzentration von Botenstoffen im Gehirn zusammenhängt. Deswegen werden die Lampen zum Teil auch zur begleitenden Therapie bei Depressionen (vor allem der saisonalen Depression in den Wintermonaten) eingesetzt.

Achtung: Bei langer Antriebslosigkeit oder Verstimmungen sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Zudem ersetzt eine Tageslichtlampe keine, von medizinischem Personal verschriebene Therapie und sollte in diesen Fällen nur ergänzend eingesetzt werden.

Gadgets / Indoor