Star Wars Day: May the fourth be with you

Eine der bekanntesten und einflussreichsten Film-Serien feiert ihren (inoffiziellen) Feiertag. Für Fans und diejenigen, die es noch werden wollen, eine perfekte Möglichkeit, in das Franchise einzutauchen. So begehen Sie den Star-Wars-Day 2020 gebührend.

Der „Star Wars Day“ 2020 ist da.
Foto: Lucasfilm

Der „Star Wars Day“

Was steckt hinter dem „Star Wars Day“ und warum wird er gerade am 4. Mai gefeiert? Es geht dabei nicht darum, das Jubiläum der Veröffentlichung des ersten Films zu zelebrieren, wie viele glauben. Vielmehr handelt es sich um ein kleines Wortspiel in der englischen Sprache. Der Spruch „Möge die Macht mit Dir sein“, der in keinem der Filme fehlen darf, lautet auf Englisch „May the Force be with you“. Mit ein bisschen Kreativität wird daraus „May the fourth be with you“: Das Datum „May the fourth“ (der 4. Mai) wurde so gefunden. Der „Star Wars Day“ ist kein offizieller Feiertag, der von George Lucas oder Disney ausgerufen wurde, sondern eine „Fan-Idee“, die zum Erfolg wurde.

Ende mit Anfang

Wie könnte man den „Star Wars Day“ gebührender feiern, als mit dem Ansehen des neuesten „Star Wars“-Films. „Der Aufstieg Skywalkers“ setzt nicht nur einen Schlusspunkt zur aktuellen Trilogie, sondern zum bisherigen Film-Universum im Gesamten: Von der Original-Trilogie rund um Luke Skywalker, über die Prequels der 2000er-Jahre bis hin zum aktuellen Filme-Triple. Was nicht heißt, dass das Star-Wars-Universum deshalb am Ende ist. Games und Serien halten das Franchise am Leben.

Der Aufstieg Skywalkers

Mit „Der Aufstieg Skywalkers“ findet der Konflikt, der seit drei Filmen zwischen Rey und Kylo Ren tobt, seinen Höhepunkt. Fans dürfen sich auf ein episches Finale freuen, das mit spektakulären Schlachten und erschreckenden Enthüllungen nicht geizt. Ein würdiges Finale für eine legendäre Film-Reihe.

Play / Vision