Sportsachen richtig waschen: So geht’s

Funktionskleidung und Schuhe sind Teil eines erfolgreichen Trainings. Wir zeigen sechs Schritte, wie Sie T-Shirts, Sportschuhe & Co. richtig pflegen.

Sportwäsche waschen
Foto: SolStock/iStock

1. Schritt: Trocknen lassen

Schmutzige und noch feuchte oder nasse Kleidung sollte erst trocknen, bevor sie in den Wäschekorb kommt. Idealerweise kann sie dabei auch etwas auslüften. So beugen Sie der Bildung von geruchsbildenden Bakterien vor.

Sportbekleidung
Foto: 12963734/iStock

2. Schritt: Nach Material sortieren

Wie bei „normaler“ Wäsche, kommt es auch bei Sportbekleidung auf das Material an. Je nachdem, ob es sich um Kunstfaser oder z. B. Merinowolle handelt, muss das Kleidungsstück unterschiedlich gewaschen werden.

Elasthan, Polyester oder Polyamid (Kunstfasern) vertragen Temperaturen zwischen 30 und 40 °C und müssen nach jedem Mal tragen in die Waschmaschine. Bei Merinowolle reicht hingegen nach dem ersten und/oder zweiten Mal tragen gutes Lüften, erst danach müssen Shirts oder Hosen aus diesem Stoff zur Wäsche.

Wäsche in die Waschmaschine
Foro: domoyega/iStock

3. Schritt: Der richtige Waschgang

Merinowolle sollte bei 30 °C und mit dem Fein- oder Wollprogramm gewaschen werden, während Kunstfasern Temperaturen von 30 bis 40 °C vertragen, und beim Schnell- oder Schonprogramm in die Waschmaschine können.

4. Schritt: Das richtige Mittel

Verwenden Sie in jedem Fall ein Fein-, Woll- oder auch spezielles Sportwaschmittel und verzichten Sie auf die Zugabe von Weichspüler. Dieser könnte das Gewebe der Kleidung verkleben und so die Atmungsaktivität verringern.

5. Schritt: Richtig trocknen

Lufttrocknen ist am schonendsten für Kunstfasern wie auch Merinowolle. Die empfindlichen Fasern sollten nicht in den Trockner.

Sportschuhe
Foto: wundervisuals/iStock

6. Schritt: Sportschuhe waschen

In die Waschmaschine sollten Schuhe nur bei starker Verschmutzung, nachdem der gröbste Dreck entfernt worden ist. Schuhbänder und andere lose Teile sollten abgenommen und in einem Waschbeutel gewaschen werden. Geben Sie ein paar Handtücher oder Ähnliches mit in die Trommel, damit weder die Waschmaschine noch die Turnschuhe selbst beschädigt werden können.

Verwendet werden sollte das Turnschuh- oder Feinwaschprogramm mit 30 °C mit sanftem oder keinem Schleuderdurchgang. Auch hier gilt: Keinen Weichspüler verwenden! Langsam trocknen lassen, z. B. im Freien oder unter einem Heizkörper.

Hacks / Hardware