Sony vor Vinyl-Comeback

Der anhaltende Hype rund um die Schallplatte bringt Sony dazu, nach drei Jahrzehnten wieder Vinyl zu produzieren.

Der japanische Musikkonzern plant für 2018 die Rückkehr der Schallplatte.
Foto: PeopleImages/iStock

Nach fast 30 Jahren Pause bereitet Sony ein Comeback der Schallplatten-Produktion vor. Schon ab März 2018 sollen am Standort Tokyo wieder Platten gepresst werden. Eine spätere Ausweitung des Vinyl-Comebacks auf andere Standorte bzw. Länder wird nicht ausgeschlossen.

200 Millionen

Im Jahr 1989 hatte Sony die Produktion von Schallplatten beendet, um sich voll und ganz auf die Herstellung von CDs zu konzentrieren, an deren Entwicklung das Unternehmer an vorderster Front beteiligt gewesen war. Zuvor hatte Sony zu Spitzenzeiten knapp 200 Millionen Schallplatten pro Jahr produziert und verkauft.

Sony vor Vinyl-Comeback.
Foto: sdominick/iStock

Retro zieht

Hintergrund der unerwarteten Kehrtwende in der Strategie von Sony dürfte der anhaltende Boom bei Schallplatten sein. So gehen die Verkaufszahlen in den letzten Jahren wieder stetig bergauf. Auch jüngere Musikfans schätzen immer öfter den Retro-Charme der alten, analogen Technik.

Suche nach Fachkräften

Ganz so einfach dürfte die Rückbesinnung auf das gute, alte Vinyl selbst für einen Weltkonzern wie Sony nicht werden: So wurde bekannt, dass die Firma aktuell gezielt auf der Suche nach älteren Mitarbeitern ist, die noch Erfahrung in der Herstellung des „Schwarzen Goldes“ haben. 

Play / Sound