Die Sony Alpha6400 im Praxis-Check

Die spiegellose Systemkamera „Sony Alpha6400“ punktet mit ultraschnellem Autofokus und praktischer Handhabung. Wir haben uns das Modell näher angesehen.

Die Sony „?6400“ inkl. 16-50mm-Objektiv.
Foto: Content Creation GmbH

Das kann die Sony „Alpha6400“

Die spiegellose Systemkamera Sony „Alpha6400“ inkl. 16-50mm-Objektiv ist außen klein, handlich und zeigt vor allem bei Sport- und Actionfotografie ihre Stärken. Mit ihrem 24,2-Megapixel-Sensor, einer ISO-Basisempfindlichkeit von ISO 32.000 und einer erweiterten ISO-Empfindlichkeit bis ISO 102.400 (Fotoaufnahmen) bleiben Details bei so gut wie jedem Licht scharf, die Farbtiefen gut und das Bildrauschen gering. Bildverarbeitungsalgorithmen wie bei Vollformatkameras ergeben eine besonders natürliche Farbwiedergabe.

Die Sony „?6400“ inkl. 16-50mm-Objektiv.
Foto: Content Creation GmbH

AF mit Augenerkennung & Tracking

Laut Sony selbst ist die Kamera „die schnellste der Welt“ – wenn es um den Autofokus (AF) geht. Die „Alpha6400“ nimmt bis zu 11 Bilder/Sekunde auf – und schafft immerhin noch 8 Bilder/Sekunde, wenn sie den Fokus nachführen soll. Das ist ideal für Sport- und Actionaufnahmen.

Die Sony „?6400“ inkl. 16-50mm-Objektiv.
Foto: Content Creation GmbH

Gerade bei Motiven, die in Bewegung sind, ist diese Tracking-Funktion besonders praktisch: Hat die Kamera einmal ein Objektiv bzw. das Auge eines Menschen oder Tieres „erkannt“, hält sie den Fokus in Echtzeit darauf – auch bei Filmaufnahmen. Letztere gelingen in 4K-Qualität und auf Wunsch beispielsweise auch als Zeitlupe (bis zu 5-fach) oder Zeitraffer (bis zu 60-fach).

Die Sony „?6400“ inkl. 16-50mm-Objektiv.
Foto: Content Creation GmbH

Praktische Handhabung

Das 3,0-Zoll-LC-Display der Kamera sitzt auf einem Doppelscharnier, sodass es um 180° schwenkbar ist. Für alle, die gerne Videos und Selfies aufnehmen, ist das sehr praktisch. Das gewünschte Objekt lässt sich im AF-Feld dank Touch-Funktion per Antippen oder Fingerbewegung auswählen. Für ein perfektes Audio-Ergebnis kann neben einem externen Mikrofon auch z. B. ein XLR-Adapter eingesetzt werden. Besonders für Vielfotografierer sehr hilfreich: die individuellen Anpassungsmöglichkeiten der Tastenfunktionen von „C1“ (oben) und „C2“ (hinten).

Die Sony „?6400“ inkl. 16-50mm-Objektiv.
Foto: Content Creation GmbH

Fazit

Wer eine unkomplizierte Allround-Kamera für Actionaufnahmen, schnelle Schnappschüsse, schöne Porträts und Tieraufnahmen sucht, der ist mit der Sony „Alpha6400“ gut beraten. Die spiegellose Systemkamera ist für Hobbyfotografen ideal, die gerne und viel „draufhalten“ – bei Tag oder Nacht, bei Action und im Makro-Bereich.

Gadgets / Outdoor