Software-Update für „PlayStation 4“

Sony hat seiner Konsole ein neues Software-Paket gegönnt: Externe Festplatten, vereinfachte Kommunikation, ein „Boost-Modus“ für die „PlayStation 4 Pro“, vielvältigere Personalisierungs-Optionen und mehr stehen ab sofort zur Verfügung.

Die „PlayStation 4“ bekommt ein neues Update!
Foto: Sony

Mehr Features

Sony bietet seinen Fans ab sofort ein großes Update für „PlayStation 4“ und „PlayStation 4 Pro“ an. Das Update 4.50 macht die Konsole flexibler, persönlicher und – im Falle der „Pro-Version – sogar ein bisschen stärker. Wir haben für Sie einen Blick in die Patchnotes geworfen und stellen Ihnen die wichtigsten Features vor.

Mehr Platz

Sobald Sie das Update installiert haben, können Sie eine externe Festplatte an Ihre Konsole anschließen und Ihre Games auf diese übertragen. So machen Sie spielend leicht neuen Speicherplatz auf Ihrer Konsole frei, ohne sich von geliebten Spielen verabschieden zu müssen. Nach einem kurzen Formatierungsvorgang ist jede beliebige USB-Festplatte bereit, Ihre „PlayStation 4“-Games zu speichern.

Mehr Party

Sie können nun Partys erstellen, ohne Ihr aktuelles Spiel verlassen zu müssen. Öffnen Sie das Schnellmenü der „PlayStation 4“ während Ihrer Gaming-Session und erstellen Sie private oder öffentliche Gruppen. Auch Einladungen in eine bestehende Gruppe versenden Sie ab sofort hier. Mit einer verbesserten „Share“-Funktion teilen Sie Screenshots und Erfolge noch einfacher. Apropos Screenshots: Ihre Lieblings-Schnappschüsse können Sie nun auch als Hintergrund für Ihren „PlayStation 4“-Homebildschirm verwenden.

Mehr Power

Dank des „Boost-Modus“ – exklusiv für „PlayStation 4 Pro“ – kann die „Pro“-Version der Konsole ihre Muskeln nun auch für ältere Games spielen lassen. Schnellere Ladezeiten, bessere Framerates und stabilere Bildraten sind ein paar der Vorzüge des neuen „Boost-Modus“.

Play / Games