11.05.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

So wird der Garten zum Smart Home

Wer sagt eigentlich, dass das „intelligente Zuhause“ nur in geschlossenen Räumen möglich ist? Immer mehr smarte Helferlein für draußen unterstützen dabei, im Garten und auf der Terrasse stets alles im Griff zu behalten.

So wird der Garten zum Smart Home.
Foto: Elgato

Smarte Helfer

Was sich im Wohnzimmer oder in der Küche bewährt hat, funktioniert auch im Garten: Sind es Indoor unter anderem smarte Heizkörper-Thermostate, Bewegungsmelder, intelligente Glühbirnen oder Alarmsirenen, die für maximalen Komfort und Sicherheit sorgen, so gibt es auch für den Außenbereich eine wachsende Auswahl an hilfreichen Geräten

Smarte Gadgets für das eigene grüne Paradies.
Foto: Netatmo

Wissen ist Macht

Angefangen beim Mähroboter, der selbstständig und wie von Geisterhand gesteuert für einen perfekten englischen Rasen sorgt, bis hin zu ausgeklügelten Wetter- und Regensensoren, die detaillierte Wetterdaten an die dazugehörige Smartphone-App schicken. Nicht zuletzt bei der Planung der nächsten Barbecue-Party kann die Info über den nahenden Regenguss für den entscheidenden Wissensvorsprung sorgen.

Maximaler Terrassen-Komfort
Foto: Philips

Maximaler Terrassen-Komfort

Aber auch Produkte, die nicht ausschließlich für den Gartenbetrieb gedacht sind, können draußen wertvolle Dienste leisten. Etwa der smarte Blumentopf „Parrot Pot“, der sich während des Urlaubs nicht nur vortrefflich um die daheimgebliebenen Zimmerpflanzen kümmert und diese sogar bewässert, sondern in der Outdoor-Variante auch für die Pflanzen auf der Terrasse einsetzbar ist. Last, but not least, können smarte Leuchten wie beispielsweise aus der Hue-Serie von Philips auch im Außenbereich für stimmungsvolle und gemütliche Abende sorgen. 

Outdoor / Gadgets