So wechselt man die Nadel beim Plattenspieler

Wer seine Plattensammlung liebt, der hütet das „Schwarze Gold“ wie den eigenen Augapfel – und achtet stets darauf, dass der Plattenspieler in Topform ist. Der regelmäßige Wechsel der Nadel stellt sicher, dass die Platten ihren Klang erhalten.

So wechselt man die Nadel beim Plattenspieler
Foto: A-Basler/iStock

Die gute Nachricht: Der Nadelwechsel am Plattenspieler ist keine Kunst. Im Gegenteil – abhängig vom jeweiligen Modell ist der Austausch des fragilen Teils in wenigen Minuten erledigt. Doch woran erkennt man eigentlich, ob die Nadel noch gut genug ist, oder ob es höchste Zeit für einen Ersatz ist?

Regelmäßig austauschen
Foto: BravissimoS/iStock

Regelmäßig austauschen

Die einfachste Möglichkeit besteht darin, dem eigenen Gehör zu vertrauen. Da wäre einerseits das typische „Springen“ der Nadel, andererseits ein hörbar unsauberer Klang – beides eindeutige Hinweise darauf, dass es höchste Zeit für eine Ersatznadel ist. Eigentlich ist es bei hörbaren Anzeichen für eine Abnutzung schon fast zu spät. Denn dann kann man davon ausgehen, dass die betreffende Platte schon Schaden genommen hat. Als Anhaltspunkt gilt deshalb, dass die Nadel frühestens alle 400 Spielstunden, spätestens jedoch nach 2000 Spielstunden gewechselt werden sollte.

Gefühl statt Gewalt

Der Wechsel selbst funktioniert meist relativ einfach. Zunächst sollte man jedoch sicherheitshalber den Stromstecker ziehen und den Plattenspieler stilllegen. Meist wird die Nadel durch einen Mechanismus fixiert und kann nach vorsichtigem Öffnen nach vorne hin herausgezogen werden. Natürlich haben nicht alle Spieler solche einen praktischen Schnellverschluss. Oft wird die Nadel auch nur durch einen kleinen Widerstand an ihrem Platz gehalten. In diesem Falle wird der sogenannte Schlitten herausgezogen, auf dem die Nadel sitzt. Unabhängig von der Methode gilt die Grundregel: Unbedingt vorher in der Bedienungsanleitung nachlesen, wie der Austausch exakt funktioniert. Ebenfalls wichtig: Niemals mit Gewalt anziehen, sondern mit viel Feingefühl und Geduld an die Sache herangehen.

Gefühl statt Gewalt
Foto: pashapixel/iStock

Feinjustierung

Das Einsetzen der neuen Nadel erfolgt meist in der umgekehrten Reihenfolge. Auch hier zahlt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung immer aus. Unabdingbar ist auch die Kontrolle, ob die neue Nadel auch tatsächlich fest sitzt. Läuft die Nadel unregelmäßig oder verursacht Vibrationen, sind Schäden an den Platten vorprogrammiert. Vor Inbetriebnahme des Spielers ist es ratsam, den Tonarm neu zu justieren. Durch die einseitige Abnützung der alten Nadel könnte sich dieser mit der Zeit verstellt haben.

Hacks / Hardware