Wearables sauber machen: So geht’s

Kopfhörer, Smartwatch, Fitnesstracker & Co.: Wir zeigen, wie diese Gadgets wieder blitzblank werden.

Tägliche Begleiter: Kopfhörer und Wearables.
Foto: Georgijeic/iStock

Putz-Tipps für Kopfhörer

Vor allem In-Ear-Kopfhörer aber auch Over Ear- und On Ear-Modelle begleiten uns in vielen Lebenssituationen und müssen Regen, Schweiß und Schmutz trotzen. Das kann mit der Zeit nicht nur unhygienisch werden, sondern auch zu verminderter Klangqualität führen. Verwenden Sie beim Reinigen weder laufendes Wasser noch aggressive Chemikalien, auch nicht bei wasserdichten Modellen, und beachten Sie in jedem Fall die Gebrauchsanleitung.

Kopfhörer.
Foto: Stanislav Salamanov/iStock

So funktioniert’s:

  1. Benutzen Sie ein trockenes, sauberes und fusselfreies Tuch sowie Wattestäbchen, Zahnstocher und kalte Föhnluft, um Verunreinigungen von Gitterporen, Kabel etc. zu entfernen.
  2. Die weichen Silikonaufsätze von In Ear-Modellen bzw. die Ohrpolster von On- sowie Over Ear-Headphones können, wenn sie abgenommen wurden, mit etwas lauwarmen Seifenwasser gesäubert werden. Sie müssen gut trocknen, bevor sie wieder aufgesetzt werden.
Wattestäbchen und Zahnbürste.
Foto: Plateresca/iStock

Wearables saubermachen

Ab und an sollten Smartwatch oder Sportuhr gereinigt werden, wenn sie ein täglicher Begleiter sind. Fitnesstracker, die „nur“ beim Training am Handgelenk sind, können natürlich etwas seltener geputzt werden, brauchen aber auch immer mal wieder eine Politur.

Smartwatch reinigen.
Foto: ipopba/iStock

So funktioniert’s:

  1. Verwenden Sie ein Mikrofaser- oder Brillenputztuch, Wattestäbchen sowie eine unbenutzte Zahnbürste mit weichen Borsten. Manchmal werden auch Spülmittel, Essig sowie etwas Alkohol benötigt.
  2. Die einzelnen Komponenten der Uhr verlangen unterschiedliche Pflege. Wenn möglich, trennen Sie das Armband vom Gehäuse.
  3. Reinigen Sie den Screen mit dem Tuch. Bei wasserdichten Modellen können Sie dieses auch leicht anfeuchten. Hartnäckige Verschmutzungen lösen sich mit etwas Spülmittel oder Essig.
  4. Krone und Knöpfe werden – je nach Wasserdichtheit des Trackers – mit einem in Alkohol getränktem Wattestäbchen bzw. mit einer trockenen Zahnbürste auf Hochglanz gebracht.
  5. Silikon- und Metall-Armbänder sollten mit lauwarmen Spülmittelwasser gewaschen werden. Um in alle Ecken zu kommen, ist die Zahnbürste gut geeignet. Lederbänder lassen sich mit einem feuchten Tuch reinigen.
Armband reinigen.
Foto: Katarzyn Bialasiewicz/iStock
Hacks / Hardware