So funktioniert das P40 Pro ohne Google Apps

Das neue „P40 Pro“ von Huawei kommt ganz ohne Google Apps und stattdessen mit eigenem App Store.

So funktioniert das P40 Pro ohne Google Apps
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Aktuelles Android

Das Flaggschiff-Modell „P40 Pro“ der neuen Smartphone-Reihe von Huawei kommt ganz ohne Google Apps auf den Markt. Das bedeutet, dass Sie Anwendungen wie den Play Store, YouTube, Gmail oder Google Maps vergeblich suchen werden. Das Gerät ist dennoch mit der neuesten Android-Version ausgestattet und unterstützt die aktuelle Huawei-Oberfläche EMUI 10.1.

Huawei-ID

Das bedeutet, das Gerät ist von Grund auf unabhängig von Google und perfekt in die Huawei-eigene Infrastruktur eingebettet. Sie erstellen beim Erstbetrieb also kein Google-Konto, sondern legen eine Huawei-ID an, die als zentrale Sammelstelle aller Dienste dient. Auf dem Smartphone finden sich zudem adäquate Alternativen zu bekannten Google-Apps. Es gibt eine Mail-Anwendung, einen Karten-Dienst oder den Video-Messenger „MeTime“, der es erlaubt, mit Freunden zu chatten und den Smartphone-Bildschirm zu teile

Zentrale Huawei ID beim neuen Flaggschiff
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Anwendungen installieren

Möchten Sie neue Apps auf dem „P40 Pro“ installieren, öffnen Sie die AppGallery. Ein von Huawei entwickelter App Store, der es Entwicklern leicht macht, Anwendungen, die bereits für den Google Play Store erhältlich sind, zu adaptieren und auch auf eigenen Geräten verfügbar zu machen. Das Angebot an Apps steigt nahezu täglich – bereits jetzt finden Sie eine Vielzahl der beliebtesten auch in der AppGallery. Um Speicherprobleme zu minimieren, hat Huawei mit den „Quick Apps“ ein neues Feature eingeführt, das es ermöglicht, Anwendungen zu starten und zu verwenden, ohne diese installieren zu müssen. Für Nutzer der AppGallery gibt es außerdem exklusive Inhalte, kostenlose Willkommensgeschenke, spezielle In-Game-Events, Wettbewerbe, Verlosungen und Belohnungen.

Alle Anwendungen liegen in der AppGallery
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Zusammenarbeit

Die Vorteile in der geräteübergreifenden Oberfläche liegen in der Einfachheit der Nutzung mehrerer Huawei-Gadgets. Besitzen Sie beispielsweise ein Smartphone und ein Notebook des Herstellers, können Sie in wenigen Klicks eine Verbindung herstellen und Inhalte wie Bilder, Mails, Songs oder Dokumente einfach zwischen den Geräten austauschen. Mit Hilfe der „Multi-Screen-Kollaboration“ kann man zudem mit den Notebook-Apps Dateien auf dem Smartphone öffnen oder über Mikrofon und Lautsprecher bzw. der Kamera auf dem Laptop telefonieren.

Die Bedienung gelingt schnell und einfach
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH
Gadgets / Outdoor