3 Technik-Tipps für einen ruhigen Urlaub

So bequem Technik unser Leben machen kann, so schnell können Smartphone, Tablet und Laptop die Urlaubsstimmung trüben. Wir geben Ihren fünf Tipps, wie Ihr Gadget nicht zum Störfaktor im Urlaub wird.

So stört das Smartphone im Urlaub nicht.
Foto: swissmediavision/iStock

1. Abwesenheit klären

Wer im Job viel über E-Mail erledigt, sollte eine Abwesenheitsmeldung im E-Mail-Programm einrichten. Diese Abwesenheitsnachricht wird automatisch an jeden versandt, der Sie im angegebenen Zeitraum kontaktiert. Geben Sie an, wie lange Sie nicht erreichbar sind und führen Sie, wenn möglich, einen Ersatzkontakt an. Das spart sowohl Ihnen als auch dem digitalen Gegenüber Zeit und Nerven. Der ständige Blick ins E-Mail-Fach fällt weg.

Klären Sie Ihre Abwesenheit im Voraus.
Foto: Solovyova/iStock

2. Messenger stummschalten

Wer im Urlaub absolut nichts von der Außenwelt mitbekommen will, kann die Benachrichtigungen von bestimmten Apps stummschalten. Messenger wie „WhatsApp“ sind zwar tolle Kommunikationsmittel, wenn sich das Handy aber in regelmäßigen Abständen bemerkbar macht, kann das die Entspannung unterbrechen. Im Einstellungs-Menü Ihres Smartphones können Sie die Benachrichtigungen jeder einzelnen App deaktivieren.

Schalten Sie Apps stumm, um keine Benachrichtigungen zu erhalten.
Foto: Dean Mitchell/iStock

3. Kontakte regeln

Wenn Sie nur gewisse Kontakte vermeiden möchten (eventuell Arbeit, entferntere Bekannte) können Sie bei „WhatsApp“ die unerwünschten Chats stummschalten. Öffnen Sie dafür den Kontakt bzw. die Gruppe und drücken Sie auf „Benachrichtigungen stummschalten“. So bekommen Sie zum Beispiel eine Nachricht, wenn der beste Freund schreibt, aber werden nicht darauf aufmerksam gemacht, wenn sich ein Arbeitskollege aufdrängt.

Hacks / Software