12.03.2019 von: Saturn Tech News Redaktion

Mehr Sicherheit beim Samsung Galaxy S10+

Die biometrische Authentifizierung des „Samsung Galaxy S10+“ erhöht die Sicherheit und schützt die eigenen Daten.

Der Fingerabdrucksensor beim Samsung „Galaxy S10+“.
Bild: Content Creation GmbH

Moderne Sicherheitsfeatures

Sicherheit ist Samsung ein großes Anliegen. Für einen geschützten Zugriff des „Samsung Galaxy S10+“ ist das Smartphone durch Samsung Knox, das direkt in die Hard- und Software integriert ist, geschützt. Mehrschichtige Sicherheitsmechanismen schützen sensible Daten vor Malware und anderen bösartigen Bedrohungen. Um einen Zugriff durch Fremde zu verhindern, kann man das Gerät über die Gesichtserkennung, einen PIN, ein Muster, ein Passwort oder den neuen 3D-Ultraschall-Fingerabdruckscanner sperren.

Beim „Galaxy S10+“ ist der Fingerabdruckscanner von der Rück- auf die Vorderseite gewandert.
Bild: Content CReation GmbH

Fingerscan mit Ultraschall

Zusätzlich können in Verbindung mit dem „Samsung Pass“ über den Fingerabdruckscanner auch Apps sicher entsperrt und durch Halten geöffnet werden.
Bild: Content Creation GmbH

Beim „Samsung Galaxy S10+“ ist der Fingerabdruckscanner von der Rück- auf die Vorderseite gewandert. Der neue 3D-Ultraschall-Fingerabdruckscanner ist direkt in das Display integriert, sitzt unter der Oberfläche und ist somit unsichtbar. Seine Funktionsweise: Der persönliche Fingerabdruck wird mit Ultraschallwellen dreidimensional analysiert. Nur im Vorhinein registrierte Finger bekommen Zugriff auf das Gerät.

Zusätzlich können in Verbindung mit dem „Samsung Pass“ über den Fingerabdruckscanner auch Apps sicher entsperrt und durch Halten geöffnet werden. Dies ist allerdings nur bei Anwendungen möglich, welche die Samsung Pass- Funktionen unterstützen.

Outdoor / Gadgets