Liebesmenü: Rote Pasta

Frisch zubereitetes Essen für ein romantisches Dinner darf ruhig etwas ausgefallener sein. Wie wäre es mit selbstgemachten Rote-Rübe-Nudeln aus dem Pastamaker? Wir verraten das Rezept für eine gelungene Überraschung.

Das Auge isst mit: Rote-Rüben-Pasta macht Eindruck.
Foto: alle12/iStock

Mitunter stacheln besondere Tage die Kreativität an. Wer seinem Liebsten oder seiner Liebsten eine schmackhafte Hauptspeise servieren möchte, kann sich an selbstgemachten Nudeln versuchen. Dabei ist ein Bezug zur Farbe Rot auf keinen Fall verkehrt. Wer mit einem Pastamaker von Philips hantiert, tut sich leichter. Die Nudelmaschine hat einige Vorteile:

  • Die integrierte Waage verhindert unnötig viel schmutziges Geschirr.
  • Zwei bis drei Portionen Nudeln sind in weniger als zehn Minuten fertig.
  • Man erspart sich eigenhändiges Kneten.
  • Sechs verschiedene Nudelaufsätze (Spaghetti in zwei Stärken, Penne, Fettuccine, Lasagne, Capellini) stehen zur Wahl.
Mit dem Philips Pastamaker HR2381/05 gelingen zwei bis drei Portionen frische Nudeln in ca. zehn Minuten.
Foto: Philips

Rezept für Nudelteig aus roten Rüben

500 g Hartweizengrieß

275 ml Rote-Rüben-Saft

3 EL kaltgepresstes Olivenöl

1 Prise Salz

Hartweizengrieß in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Öl und Salz komplett, den Rote-Rüben-Saft nach und nach hinzufügen – bis sich eine feste und geschmeidige Konsistenz ergibt.

Zubereitung mit Philips Pastamaker: Alle Zutaten in die Öffnung einfüllen und gewünschte Nudelform aus dem Auslass entnehmen.

Tipps

Der Teig kann auch vorbereitet und mehrere Stunden oder einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Damit die Nudeln beim Kochen nichts von ihrer Farbe einbüßen, nicht in sprudelnd heißes Salzwasser geben, sondern nur in siedendem Wasser „al dente“ zubereiten. Buon appetito!

Hacks / Hardware