MWC: Top-Design bei HTC

Mit dem „U Ultra“ und dem „U Play“ zeigt HTC auf dem Mobile World Congress in Barcelona gleich zwei Smartphones mit besonders edlem Design.

MWC: Top-Design bei HTC
Foto: NYstudio/iStock, HTC

HTC gibt Gas: Neben den starken inneren Werten setzen die Taiwaner bei den Neuerscheinungen vor allem auf hochwertige Materialien und Top-Verarbeitungsqualität. Anstatt des obligatorischen Aluminiums verwendet HTC bei den Gehäusen von „U Ultra“ und „U Play“ Glas. 

Liquid Surface 

Die jeweilige Farbe – zur Auswahl stehen Brilliant Black, Sapphire Blue und Ice White – wird dabei in einem aufwändigen Verfahren schichtweise ins Glas eingelassen. Mit dem Resultat, dass das auftreffende Licht je nach Neigung unterschiedlich reflektiert wird und das Gerät abhängig vom Blickwinkel verschieden aussieht.

Mit dem „U Ultra“ und dem „U Play“ zeigt HTC auf dem Mobile World Congress in Barcelona gleich zwei Smartphones mit besonders edlem Design.
Foto: HTC

Zwei Displays

Eine weitere Besonderheit des „U Ultra“ ist der zweite, 2,05 Zoll kleine Display am oberen Rand des Geräts. Häufige gebrauchte Inhalte können darüber besonders schnell und einfach aufgerufen werden. Mehr noch: Derlernfähige „HTC Sense Companion“ erkennt selbstständig, welche Apps und Benachrichtigungen am wichtigsten sind. Wie das 5,7-Zoll große Hauptdisplay wird der kleine Bildschirm mittels Gorilla Glass 5 geschützt. Auch die vordere Selfie-Kamera verbirgt sich hinter dem Glas-Cover.

Saphir-Edition

Wer es noch hochwertiger möchte, kann sich für die besonders luxuriöse „Saphir-Edition“ des „HTC U Ultra“ entscheiden, bei dem extrem hartes Saphir-Glas verarbeitet wurde. Damit ist die Oberfläche des HTC härter als die meisten Materialen, mit Ausnahme von Diamanten. 

Weitere Smartphone-News kamen auch von u.a. HuaweiSonyLGMotorolaAlcatelund Nokia.

News