09.10.2017 von: Saturn Tech News Redaktion
News

Samsung präsentiert Mixed-Reality-Brille

„HMD Odyssey“ verfügt über hochauflösende Dual-AMOLED-Displays, AKG-Lautsprecher und ein 110-Grad-Sichtfeld.

Brillante Bilder

Nicht nur optisch ist die Mixed-Reality-Brille von Samsung ein Hingucker, sie kann auch auf hervorragende Leistungsdaten verweisen. Das System mit dem klingenden Namen „HMD Odyssey“ hat zwei 3,5-Zoll-AMOLED-Displays verbaut. Darin unterscheidet sie sich von den bereits präsentierten Headsets von Acer, Asus & Co., die allesamt auf LCD-Bildschirme setzen.

Samsung präsentiert Mixed-Reality-Brille „HMD Odyssey“.
Foto: Samsung

Die Fresnel-Linse erlaubt ein Sichtfeld von 110 Grad und liefert laut Hersteller überaus lebhafte Farben, tiefe Schwarztöne und somit eine lebensnahe Darstellung der Wirklichkeit. Auch beim Sound macht Samsung keine Kompromisse: Das „HMD Odyssey“ sorgt für räumlichen Klang und ist mit AKG-Kopfhörern ausgestattet. Der Einsatz von zusätzlichen In-Ear-Kopfhörern ist nicht erforderlich. Das Headset hat außerdem ein Mikrofon an Bord, über das sich der Benutzer mit seinen Mietspielern unterhalten kann.

Intuitive Bewegung

Die „HMD Odyssey“ zeigt sich zudem sehr benutzerfreundlich. Es müssen keine zusätzlichen Bewegungssensoren eingerichtet werden, das Gerät wird einfach mit dem Rechner verbunden und kann sofort verwendet werden. Dafür sorgt die „Inside Out“-Technologie: Mit sechs „Six Degrees of Freedom“-Sensoren, abgekürzt „6 DOF“, ist eine intuitive und natürliche Fortbewegung im Raum möglich.