Der neue Samsung Galaxy S Pen

Mit dem „Galaxy Note10“ von Samsung kommt auch eine neue Version des „S Pen“. Das kann der neue digitale Stift.

Der „S Pen“ im Einsatz.
Foto: Samsung

Praktisches Memo-Gadget

Das neue „Galaxy Note10“ kann Ihre Handschrift erkennen und in digitalen Text umwandeln. Der „S Pen“ hilft Ihnen dabei. Der so erkannte Text kann in verschiedene Programme, wie zum Beispiel Microsoft „Word“, exportiert werden. Wenn Sie es also bevorzugen Ihre Notizen auf die Schnelle lieber händisch aufzuzeichnen, ist der „S Pen“ ein praktisches Support-Werkzeug.

Mehr Einsatzmöglichkeiten

Mit den sogenannten „Air actions“ können Sie Ihr Smartphone mit Gesten steuern. So wird der digitale Stift zum „Zauberstab“. Sie müssen den Bildschirm nicht berühren, damit die Eingabe erkannt wird. Wischen Sie zum Beispiel mit dem Stift von oben nach unten können Sie scrollen. Durch eine Kreisbewegung im Uhrzeigersinn zoomen Sie beim Aufnehmen von Fotos näher heran. Dank „Bluetooth Low Energy“ verbraucht das kabellos mit Ihrem Smartphone verbundene Gadget wenig Strom.

Der neue „S Pen“ erscheint gemeinsam mit dem „Galaxy Note10“.
Foto: Samsung

Für Entwickler geöffnet

Samsung hat das Entwickler-Kit für die „Air Actions“ anderen Software-Developern zur Verfügung gestellt. Das heißt, dass auch andere App-Entwickler die Gesten mit dem „S Pen“ in ihre Anwendungen einbauen können.

Der Stift hilft beim Bearbeiten von Videos
Foto: Samsung

Bessere Videobearbeitung

Der „S Pen“ unterstützt Sie zudem bei der Bearbeitung von Videos auf Ihrem Smartphone. Der präzise Stift hilft Ihnen beim Schneiden und Editieren Ihrer Filmchen mit großer Präzision. Wer Videos mit dem „Screen Recorder“ aufnimmt, kann die Ergebnisse außerdem mit dem „S Pen“ mit Notizen, Stickern etc. verschönern.

Gadgets / Future