Runtastic jetzt auch auf Garmin-Uhren

„Runtastic“-User können ab sofort auch zur Garmin-Watch greifen.

Die „vívoactive 3 Music“ von Garmin.
Foto: Garmin

„Runtastic“ ohne Smartphone

Alle, die mit „Runtastic“ trainieren, können das Smartphone jetzt auch mal zuhause lassen – sofern sie eine Garmin-Sportuhr oder ein -Fitnessarmband haben. Denn: Jetzt läuft die beliebte Fitness- und Gesundheits-App auf allen Trackern von Garmin. Der Trainingsfortschritt kann hinterher wie gewohnt in der App-Plattform betrachtet werden.

Garmin-Sportuhren „können“ jetzt auch „Runtastic“.
Foto: Runtastic

Die Garmin-Modelle

Zusätzlich zu den Daten wie Distanz, Geschwindigkeit und Herzfrequenz lassen sich so Leistungsdaten wie Erholungszeit und Trainingsintensität erfassen. Für jeden Sportlertyp – vom Laufanfänger bis zum Triathleten – gibt es das passende Garmin Sportuhren-Modell. Und wer beim Lauftraining ohne Handy trotzdem nicht auf die Lieblingssongs verzichten möchte, kann z.B. zur „vívoactive 3 Music“ greifen.

News