Power für unterwegs: Nie wieder leere Akkus

Sie machen das digitale Leben „on-the-go“ einfacher: Powerbanks. Mit einer extra Portion Energie sorgen sie auf Reisen oder im Alltag dafür, dass Smartphone, Tablet, MP3-Player und die Digitalkamera der Saft nicht ausgeht.

Powerbank
Foto: shevtsovy/iStock

Die tragbaren Batterieeinheiten haben einen oder mehrere USB- und Micro-USB-Anschlüsse und machen so die allermeisten Gadgets schnell wieder „fit“. Besonders für Reisende kann es praktisch sein, einen solchen Kraftspeicher dabei zu haben. Wer will schon einen Urlaubsschnappschuss wegen „Akku leer“ verpassen? Oder beim Businesstrip mit einem blinkenden „2 Prozent“ am Handy im City-Dschungel stranden?

Wie viel darf’s sein?

Die Auswahl unter den portablen Ladegeräten ist groß. Welches passt, hängt von Geldbeutel und Einsatzbereich ab. Wichtig dabei ist vor allem die Akkuleistung, die in Milliamperstunden (mAh) gemessen wird.

Powerbanks versorgen auch Laptops mit Energie.
Foto: 200mm/iStock

Rund 5000 bis 6000 mAh reichen aus, um die meisten Smartphones bis zu drei Mal aufzuladen, einen MP3-Player sogar bis zu sieben Mal und einen E-Reader immerhin rund zwei Mal. Für kleinere Geräte eignet sich beispielsweise die Fresh’n Rebell Powerbank.Für 100 Prozent bei einem Tablet braucht schon etwas mehr, also einen „Kraftriegel“ mit mindestens rund 7.000 mAh. Das bietet z.B. die Powerbanks mit 18000 mAH von Fresh'n Rebel.

Akku aufladen
Foto: veghsandor/iStock

Reise-Tipp

Übrigens: Traveller, die unterwegs nicht oft zu eine Steckdose samt Laptop Zugang haben, könnten überlegen, sich zumindest für Smartphone oder Kamera einen Zweitakku zuzulegen. So sind unterwegs schnell und unkompliziert zumindest diese beiden Geräte wieder einsatzbereit. 

Gadgets / Outdoor