16.11.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Pokémon Let’s Go: Neue Abenteuer in Kanto

Mit den neuen Games „Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ feiert die beliebte Serie mit den Taschenmonstern ihr Debut auf der Nintendo „Switch“.

Zwei neue Pokémon-Abenteuer sind ab heute erhältlich.
Foto: Nintendo

Ein alter Bekannter

„Pokémon“ gehört schon seit Jahrzehnten zu den größten und wichtigsten Serien in Nintendos Franchise-Fuhrpark. Die Hauptabenteuer der Serie fanden bisher auf den mobilen Geräten des japanischen Gaming-Experten ihr Zuhause, mit „Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ kommt die Serie nun auf die Nintendo „Switch“. Wir der Name vermuten lässt, vereinen die „Pokémon Let’s Go“-Titel die besten Elemente aus den bekannten Spielen und dem Mobile Game „Pokémon Go“. So spielt sich das neue Abenteuer in Kanto.

Rückkehr nach Kanto

Schauplatz des Spiels ist die Region Kanto, den meisten erfahrenen Pokémon-Trainern aus den ersten beiden Generationen bekannt. Einen großen Unterschied erlebt man gleich zu Beginn – das Starter-Pokémon kann man sich nicht im Spiel aussuchen. Abhängig von der Version wird einem entweder das Elektro-Pokémon Pikachu oder das Normal-Pokémon Evoli geschenkt. Wilde Pokémon tauchen nicht mehr zufällig im hohen Gras auf, sondern können in der Oberwelt gesehen werden. Das Fangen von Pokémon läuft ähnlich ab, wie in „Pokémon Go“. Die Taschenmonster können mit Beeren beruhigt werden, bevor Sie sie mit einem Pokéball fangen können.

Sie streifen wieder durch die bekannte Kanto-Region.
Foto: Nintendo

Freunde auf der Reise

Pikachu oder Evoli werden ihren Pokémon-Trainer ständig begleiten – Pikachu sitzt auf der Schulter, Evoli setzt sich auf den Kopf. Die beiden Starter-Pokémon lassen sich auch in Outfits stecken, falls die felligen Begleiter noch nicht süß genug sind. Zusätzlich können Sie noch ein zweites Taschenmonster wählen, das ihrem Trainer auf dem Fuße folgt und in der Oberwelt sichtbar ist. Das Game konzentriert sich auf die 151 Pokémon, die in der ersten Generation zu finden sind, wenn auch einige Alola-Formen aus „Pokémon Sonne“ und „Pokémon Mond“ ebenfalls auftauchen.

„Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ sind ab sofort exklusiv für die Nintendo „Switch“ erhältlich.

Play / Games