photokina: GoPro stellt die HERO7 vor

Verwackelte Bilder gehören mit der GoPro „HERO7“ der Vergangenheit an: Das neuste Modell der Actioncam besticht mit einer eingebauten Gimbal-ähnlichen Stabilisation.

photokina: GoPro stellt die „HERO7" vor.
Foto: GoPro

Innovative Videos

Die neue Technologie zur Stabilisation der Videobilder nennt sich „HyperSmooth“ und erlaubt selbst Video-Novizen professionelle und nicht verwackelte Videos – die sonst nur mit einem „Gimbal“ (eine kardanische Aufhängung, die Bewegungen der Kamera ausgleicht) möglich wären. Die Technologie kann laut Hersteller auch unter Wasser oder bei starkem Wind zum Einsatz kommen, wo Gimbals mitunter an ihre Grenzen geführt werden. 

Kompakt: TimeWarp

Spannende Videos dürfen sich „HERO7“-Benutzer von der „TimeWarp“-Funktion erwarten. Damit können z. B. längere Wanderungen oder Mountainbike-Touren in ein kurzes, beschleunigtes Video komprimiert werden. Wer seine Freunde live an den eigenen Abenteuern teilhaben lassen will, kann mit der „HERO7“ Livebilder an Facebook, YouTube, Twitch und Co. schicken. 

Weitere spannende Funktionen

  • Bildqualität: Die „HERO7“ nimmt Videos in 4K60 und Fotos mit 12 Megapixel auf.
  • Sprachbefehle: Wer keine Hand für die Kamera erübrigen kann, darf ihr per Kommando (in 14 Sprachen) die gewünschte Funktion entlocken.
  • SuperPhoto: Die Kamera wendet bei Fotos automatisch HDR an, um bei ungünstigen Lichtverhältnissen gute Bilder zu erzielen.
  • Smile Detection: Die GoPro „HERO7“ kann Gesichter, Gesichtsausdrücke und sogar Lächeln erkennen, um die Bearbeitung in der „GoPro“-App zu erleichtern. 
  • Verbesserte Audiofunktionen: Eine neue Mikrofon-Membran sorgt für geringere Vibrationen in den Aufnahmen.
  • Timer: Wer häufig Selfies oder Gruppenfotos aufnimmt, wird sich über diese praktische Funktion freuen.
  • GPS Sticker: Geschwindigkeit, Distanz und Höhenunterschied lassen sich per Sticker in den Videos festhalten. 
News