Neues Feature für Philips Hue Play HDMI Sync Box

Die „Hue Play HDMI Sync Box” von Philips wurde mit neuen Features ausgestattet. Das Brückenelement unterstützt nun unter anderem auch HDR10+- und „Dolby Vision“-Inhalte.

Neue Features für die „Philips Hue Play HDMI Sync Box“.
Foto: Philips

Mehr Kompatibilität

Mit modernen Fernsehern ziehen Technologien wie HDR10+ und „Dolby Vision“ in immer mehr Haushalte ein. Ein neues Update für die Philips „Hue Play HDMI Sync Box“ macht das Brückengadget nun kompatibel mit diesen Fernseh-Features. Ist die Software installiert, erkennt die Box die Inhalte, die in diesen Formaten auf den Fernseher übertragen werden und kann die Beleuchtung dementsprechend anpassen. Die neue Version der Betriebssoftware kann über die „Hue Sync“-App installiert werden und ist dann sofort verfügbar.

Die „Sync Box“ unterstützt nun auch HDR10+ und „Dolby Vision“.
Foto: Philips

Was macht die Box?

„Hue Play HMDI Sync Box” verbindet Ihr Heimkino mit Ihrem Philips „Hue“-Beleuchtungssystem. Die Box analysiert die Inhalte, die an den Fernseher gesendet werden und passt Farbe und Helligkeit der Lampen an, um die perfekte Atmosphäre zu erschaffen. So werden Sie noch tiefer in die Filmwelt gezogen und verwandeln Ihr ganzes Wohnzimmer zur Leinwand. Im Musik-Modus kann das System Ihre Wohnung auch zum Dancefloor machen, indem die Lichter zum Beat pulsieren.

Das Device lässt sich mit der App steuern.
Foto: Philips

Mehr Neuerungen

Der HDR10+ und „Dolby Vision“-Support gehört zu einem Update-Paket, das zudem auch Optionen zur Sprachsteuerung des Gadgets hinzufügt und auch Kompatibilität mit Infrarot-Fernbedienungen möglich gemacht hat. Mit Hilfe der „Hue Sync“-App lässt sich die Box mit dem neuesten Update so konfigurieren, dass Sie auf die meisten gängigen Fernbedienungen reagiert.

News