Perfekt schießen lernen mit dem smarten Fußball

Liebe Fußballer, ihr müsst jetzt ganz stark sein: Dank Ausrüster Adidas droht eines der letzten Mysterien des Sports nun endgültig entschlüsselt zu werden. Der smarte Fußball „miCoach“ beurteilt nicht nur die eigene Schusstechnik, sondern gibt auch noch Tipps zum perfekten Freistoß.

Perfekt schießen lernen mit dem smarten Fußball
Foto: Adidas

Nach der Torlinien-Kamera und der Schaum-Spraydose für das Markieren der korrekten Freistoß-Distanz, steht der Fußball vor der nächsten Innovation. Denn geht es nach Adidas, lernen die Messis, Ronaldos und Alabas von morgen das Kicken schon bald von einem Ball. Mit dem „miCoach“ präsentierte der Sportartikel-Riese den ersten smarten Fußball der Welt. Dieser sammelt dank jeder Menge Sensoren in seinem Inneren nicht nur spannende Daten zum Spiel, sondern gibt via App auch noch individuelles Feedback bzw. Tipps zur eigenen Schusstechnik.

In seinem Inneren jedoch beherbergt er neben einem Akku eine Vielzahl von Bewegungssensoren.
Foto: Adidas

Vor dem Training Ball aufladen!

Äußerlich unterscheidet sich der „miCoach“ nicht von einem gewöhnlichen Fußball. In seinem Inneren jedoch beherbergt er neben einem Akku eine Vielzahl von Bewegungssensoren. Geladen wird der Bluetooth-fähige Ball mittels Induktion auf der dazugehörigen Basisstation. Sobald die grünen LEDs leuchten, ist der intelligente Fußball einsatzbereit. Keine Sorge: Die Technik im Inneren ist absolut stoßresistent, man kann also ohne Sorge draufhalten. Im Vergleich fällt der Ball weder durch ein höheres Gewicht, noch durch ein ungewöhnliches Flugverhalten auf.

Bessere Freistöße und Elfmeter
Foto: Adidas

Bessere Freistöße und Elfmeter

Ebenfalls positiv: Der Ball hat keinen Einschalt-Knopf – sobald die dazugehörige App für iOS oder Android aktiviert, ist, kann es losgehen. Zur Auswahl stehen verschiedene Trainings-Modi, vom Freistoß bis hin zum Elfmeter. Generell funktioniert das Ganze nur bei sogenannten liegenden Bällen, also klassischen Standardsituationen. Klickt man auf die „Schießen“-Schaltfläche, zählt ein Countdown herunter. Vorausgesetzt, man hat ordentlich getroffen – der Ball sollte mindestens zehn Meter weit und in einem Meter Höhe fliegen – bekommt man postwendend eine Beurteilung der Qualität des Schusses.

Direkte Spieler-Vergleiche
Foto: Screenshot adidas smart ball app

Direkte Spieler-Vergleiche

Der Ball keinen Einschalt-Knopf – sobald die dazugehörige App für iOS oder Android aktiviert, ist, kann es losgehen.
Foto: Screenshot adidas smart ball app

Neben der Bewertung von einem bis zu fünf Sternen bekommt man auch eine schriftliche Trainer-Notiz, die dabei hilft, den Ball noch besser zu treffen. Sogar kleine Wettkämpfe sind mit dem „miCoach“ möglich: So kann man beispielsweise abwechselnd schießen. Nach je fünf Versuchen zieht der clevere Ball dann gnadenlos Bilanz und kürt den Gewinner.

iOS | Android

Gadgets / Outdoor