Kaffeereport 2019: Fakten und Gesundheitsaspekte

In diesem Jahr präsentierte De’Longhi gemeinsam mit Altersforscher Frank Madeo interessante Erkenntnisse rund um das schwarze Gold.

Der Kaffeereport 2019 von De’Longhi hat ergeben, dass die Österreicher jährlich 1.000 Tassen Kaffee trinken.
Foto: De'Longhi

Frank Madeo (Professor für Molekulare Biowissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz) ist eine Koryphäe der Altersforschung. Er weiß um die positiven Effekte rund um den Kaffee und zitiert Studien betreffend der Auswirkungen des Kaffees auf die Darmgesundheit, der Reduzierung des Diabetes-Risiko und als Abnehmhilfe. Er empfiehlt das koffeinhaltige Heißgetränk am besten frisch gemahlen und ohne Milch und Zucker zu trinken, um das Optimum herauszuholen.

Weitere Informationen rund um Ernährung und Gesundheit – und auch immer wieder aktuelle Studienerkenntnisse zum Thema Kaffee – veröffentlicht Frank Madeo regelmäßig auf seinem Facebook-Account.

Cappuccino, Latte Macchiato und Caffè Latte sind die drei Lieblingsvarianten der Österreicher von Kaffee.
Foto: De'Longhi

Die Österreicher & der Kaffee

  1. App-gesteuerte Kaffeemaschinen werden verstärkt wahrgenommen. Bereits ein Drittel der Befragten interessiert sich für smarte Kaffeezubereitung.
  2. Cappuccino (70 %), Latte Macchiato (49 %) und Caffè Latte (43 %) sind die favorisierten Kaffeekreationen der Österreicher.
  3. Beim jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von Kaffee steht Österreich mit 7,3 kg nach Finnland, Schweden und Norwegen an vierter Stelle.
  4. Der Kaffeekonsum wird sich in Zukunft signifikant steigern. Während 2010 noch 43,6 Millionen kg pro Jahr in Österreich verbraucht wurden, sollen es 2022 bereits 76,6 Millionen kg sein. (Quelle: Statista 2019)
News