08.04.2018 von: Saturn Tech News Redaktion
Play / Sound

Zehn Austro-Bands, die Sie hören sollten

Die Popularität heimischer Musiker abseits des Mainstreams steigt und steigt. Wanda, Bilderbuch und Kreisky haben ebenso dazu beigetragen wie Parov Stelar, der längst zum international gefragten Star avanciert ist.

Wanda

2012 nahm mit dem Debütalbum „Amore“ die Karriere von Marco Michael Wanda, Manuel Christoph Poppe, Christian Hummer, Reinhold „Ray“ Weber und Lukas Hasitschka ihren Lauf. Mit ihrem dritten Album „Niente“ sind sie gerade auf Tournee.

Kreisky

Indie-Rock, Punk, Schrammel-Attitüden und sozialkritische Texte rund um typische Loser sind der unverkennbare musikalische Mix, der die aktuelle Besetzung aus Franz Adrian Wenzl (alias Austrofred), Martin Max Offenhuber, Helmuth „Lelo“ Brossmann und Klaus Mitter sowie das neue Album „Blitz“ so sympathisch machen.

Parov Stelar

Der Pionier des Elektroswing wurde als Marcus Füreder 1974 in Linz geboren. Als Parov Stelar kennt man ihn seit 2003. Heute ist er ein international gefragter DJ und Musiker. Die neue Single „Taking Over“ gibt einen Vorgeschmack auf das kommende Album.

Bilderbuch

Hätten Maurice Ernst, Peter Horazdovsky, Andreas Födinger und Klemens Kranawetter je damit gerechnet, ein Open-Air vor dem Schloss Schönbrunn zu spielen? Wohl kaum. Am 24. Mai 2019 ist es für Bilderbuch allerdings tatsächlich so weit. Bis dahin wird es noch einige andere Konzerte geben. „Maschin“ und „Bungalow“ dürfen natürlich nie fehlen. 

Fijuka

Die intellektuelle Frauen-Power hält das deutsch-österreichische Gespann aus Wien in Gestalt von Ankathie Koi und Judith Filimónova im Takt. Fijuka ist definitiv ein unkonventionelles Hörerlebnis.

Der Nino aus Wien

Tschuldigung, aber: So schön raunzen wie er kann keiner. Wer hätte gedacht, dass ein Liedermacher und Literat, der mit den Beatles, Ramones, André Heller und dem Wolferl aufgewachsen ist, mit „Du Oasch“ einen Hit landet? Das „Praterlied“ vom Album „Wach“ ist natürlich auch nicht von schlechten Eltern.

Ja, Panik

Die burgenländische Band wurde 2005 gegründet. Für Gesang und Gitarre ist seit den Anfangstagen Andreas Spechtl zuständig. Die restliche aktuelle Besetzung: Stefan Pabst (Bass, Gesang), Laura Landergott (Gitarre, Keyboard, Gesang) und Sebastian Janata (Schlagzeug, Gesang). Ihr neuestes Machwerk „Futur II“ kann gelesen und gehört werden.

Famp

Florian Prem, Andreas Steiner, Martin Schneider und Philipp Krikava sind vier österreichische Musikenthusiasten, die Indiepop schon in der Schulzeit für sich entdeckt haben. Die neue Single von Famp „Heart In A Hurry“ spricht für sich.

Hunger

Hat man es geschafft, wenn man auf Taylor Swifts Playlist landet? Schwer zu sagen, aber die Bekanntheit der Single „Amused“ von Hunger hat es mit Sicherheit keinen Abbruch getan. Lucas Fendrich, Daniel Rumpel und Johannes Herbst wollten ursprünglich gemeinsam Filmmusik machen, aber manchmal kommt es anders, als man denkt.

Sex Jams

„Catch!“: Wer einen Zeitsprung in die Underground-Szene der 1980er und 1990er Jahre machen möchte, ist bei Sex Jams an der richtigen Adresse. Fünf Musiker und musikalische Dissonanzen, die Spaß machen, führen zu aktuellem Punk-Grunge-Pop.