Newcomer-Tipp: Slowthai

Jede Woche präsentiert Saturn Technews einen spannenden musikalischen Act. Diese Woche steht der Musiker Slowthai im Mittelpunkt.

Slowthai veröffentlicht sein Debütalbum „Nothing Great About Britain”.
Foto: Universal Music

Wer ist das?

Slowthai ist der Künstlername von Tyron Kaymone Frampton, einem Rapper aus dem britischen Northampton. Der Sohn einer Teenagermutter wuchs mit vier Geschwistern auf, sein Vater verließ die Familie als er drei Jahre alt war. Als Student der Northampton Academy schwänzte er oft Klassen, um Zeit ihn einem nahegelegenen Tonstudio bei einem Freund zu verbringen. Nach zahlreichen kleinen Jobs entschied er sich für die Musik.

Was macht der Künstler?

Auf seinem Debütalbum „Nothing Great About Britain” spielt Slowthai seine Stärken auf elf Tracks aus: direkte und oft hingerotzte Rapzeilen über rohen Beats. In seinen Texten finden sich auch politische Statements: Vor allem zum Brexit tut der Musiker seine Meinung offen kund. 

Warum sollte man ihn hören?

Slowthais Name findet sich auf der illustren BBC-Liste „Sound of 2019“, auf der – meist sehr akkurat – hörenswerte Newcomer gelistet werden. Unverbrauchter und erfrischend ehrlicher Rap, in den man unbedingt hineinhören sollte.

Play / Sound