Newcomer-Tipp: Sasami

Jede Woche präsentiert Saturn Technews einen spannenden musikalischen Act. Diese Woche steht die Musikerin Sasami im Mittelpunkt.

Sasami stellt ihr selbstbetiteltes Debütalbum vor.
Foto: Alice Baxley

Wer ist das?

Sasami Ashworth besuchte die New Yorker „Eastman School of Music“ und schrieb Film-Soundtracks bevor sie sich als Musiklehrerin ihr Geld verdiente. Heute lebt sie im sonnigen Los Angeles und feilt an ihrer Solo-Karriere, wenn sie nicht gerade mit der Rockband Cherry Glazerr auf Tour geht.

Was macht die Künstlerin?

Sasami verwebt synthetische Sounds mit Rockmusik und erzeugt daraus filigrane Soundwelten, die immer wieder durch leichte Dissonanzen aufgerüttelt werden. Die Konstante darin ist die ruhige, feine Stimme der Sängerin, die sich nur selten kraftvoll gegen die Musik durchsetzt. 

Warum sollte man sie hören?

Der Song „Jelaousy“ ist die dritte Single aus dem Debütalbum „Sasami“, das in zahlreichen vergnüglichen Studiosessions mit ihren Freunden entstanden ist. Auch wenn sich das Album mit durchaus ernsten Themen, wie Beziehungsproblemen befasst, gehen die sanften Melodien leicht ins Ohr.

Sound / Play