Newcomer-Tipp: Mabel

Jede Woche präsentiert Saturn Technews einen spannenden musikalischen Act. Diese Woche steht die Musikerin Mabel im Mittelpunkt.

Mabel veröffentlicht ihr Debütalbum „High Expectations“.
Foto: Universal Music

Wer ist das?

Mabel McVey ist die Tochter der legendären schwedischen Sängerin Neneh Cherry und des britischen Musikproduzenten Cameron McVey. Ihr Halbbruder ist der Musiker Marlon Roudette. Die talentierte Newcomerin wuchs in Stockholm auf und studierte dort Musiktheorie. Nach ihrem Abschluss zog sie nach London und startete dort ihre Musikkarriere.

Mabel: „Don't Call Me Up"

Was macht die Künstlerin?

Mabel hat sich dem R ’n’ B mit einer kräftigen Portion Pop und etwas Hip-Hop verschrieben. An allen Songs auf ihrem Debütalbum „High Expectations“ hat die Sängerin in puncto Songwriting selbst Hand angelegt.

Mabel: „Finders Keepers"

Warum sollte man sie hören?

Als Tochter erfolgreicher Eltern möchte Mabel einmal mehr beweisen, dass sie es im Musikbusiness aus eigener Kraft schaffen kann. Nicht zuletzt deswegen hat sie ihre Debütplatte „High Expectations“ betitelt – und sie enttäuscht nicht.

Play / Sound