Newcomer-Tipp: J.S. Ondara

Jede Woche präsentiert Saturn Technews einen spannenden musikalischen Act. Diese Woche steht der Musiker J.S. Ondara im Mittelpunkt.

J.S. Ondara stellt sein Debütalbum „Tales Of America“ vor.
Foto: Josh Cheuse

Wer ist das?

J.S. Ondara ist in Nairobi (Kenia) aufgewachsen und lebt heute in Minneapolis (USA). Als Kind lauschte er beständig der Musik aus einem kleinen Radio und schrieb seinen ersten Song mit acht Jahren. 2013 verließ er Afrika und zog nach Minneapolis – eine der kältesten Städte der Vereinigten Staaten.

Was macht der Künstler?

Es ist kein Zufall, dass sich J.S. Ondara im selben Bundestaat niedergelassen hat, in dem Folk-Legende Bob Dylan geboren wurde. Sein Blues ist in den Songs auf dem Debütalbum des Afrikaners „Tales Of America“ deutlich zu hören. Als Einflüsse nennt der Musiker außerdem Neil Young, Ryan Adams und Damien Rice.

Warum sollte man ihn hören?

In den elf Songs auf dem Album „Tales Of America“ verfolgt J.S. Ondara seine ganz persönliche Suche nach dem amerikanischen Traum in musikalischer Form. Im Ohr bleibt dabei auch die glasklare, unverwechselbare Stimme des Sängers.

Sound / Play